Deutsch-französisches Wissenschaftsfilmfest

02.06.2005 - (idw) Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Im Rahmen des Einsteinjahres und des Wissenschaftssommers in Berlin, organisiert die Französische Botschaft, in Partnerschaft mit Wissenschaft-im-Dialog und dem Institut Français in Berlin, ein deutsch-französisches Festival des wissenschaftlichen Films.

Vom 15. bis 18. Juni kann das Berliner Publikum durch 15 außergewöhnliche deutsche und französische Filme Wissenschaft im Kino erleben. Aus diesem Anlass werden Kinder ab 8 Jahren an den Vormittagen des 15., 16. und 17. Juni ins Cinemaxx am Potsdamer Platz eingeladen (von 9.00-11.30 Uhr).

Das Abendprogramm wird im Auditorium der Französischen Botschaft am Pariser Platz vom 15.-18. Juni gestaltet (von 19.00-22 Uhr):

Mittwoch, 15. Juni: Wer war Einstein wirklich?
Donnerstag, 16. Juni: Die Zeit.Die der Physik und die eines jeden.
Freitag, 17. Juni: Die Welt von Morgen aus dem Labor und nicht aus einem
Science Fiction Film.
Samstag, 18. Juni: Das letzte Teilchen hält Überraschungen für uns
bereit.

Nach jeder Vorstellung werden deutsche und französische Forscher, die für ihre populärwissenschaftlichen Werke und ihr Engagement um die Verbreitung der Wissenschaft bekannt geworden sind, kommentieren die Filme und stehen für ein anschließendes Gespräch mit dem Publikum zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache (Filme: OmU) mit simultaner Übersetzung statt.

Der Eintritt im Cinémax beträgt 2 Euros für den gesamten Vormittag. Der Eintritt für das Auditorium der Botschaft ist frei. Die Cafétéria der Botschaft wird eine Stunde vor dem Anfang der Veranstaltung öffnen und bietet Ihnen Getränke und eine kleinen Imbiss " à la Française".

Vergessen Sie Ihren Ausweis nicht.

Reservieren Sie bitte telefonisch unter 030- 590 03 92 63 oder per
E-Mail: marie.de-chalup@diplomatie.gouv.fr
Weitere Informationen: http://www.wissenschaft-frankreich.de