Universität Passau startet Fundraising-, Sponsoring- und Public-Private Partnership-Projekt

05.07.2005 - (idw) Universität Passau

Die Universität Passau will künftig verstärkt privatwirtschaftliche Mittel - Spenden, Gelder aus Stiftungen, Sponsor- und Public-Private Partnerships - akquirieren. In den vergangenen Monaten wurden Zielgruppen analysiert, eine Image- und eine Wettbewerbsanalyse durchgeführt; in den nächsten Monaten sollen nun gezielt Sponsoren und Förderer angesprochen werden, um sie für eine Zusammenarbeit mit der Universität im Rahmen von zunächst drei Projekten zu gewinnen. Die Positionierung
"Nach Auswertung aller Analyse-Ergebnisse, die wir in Zusammenarbeit mit einer Agentur durchgeführt haben, zeichnet sich die Universität Passau durch ein trennscharfes Profil aus, das ihr viel versprechende Chancen für die geplanten Aktivitäten eröffnet", zeigt sich Professor Dr. Walter Schweitzer, Rektor der Universität Passau, überzeugt. Das Profil der Universität ist klar umrissen: Forschung, Lehre, Weiterbildung und Beratung mit den herausragenden Schwerpunkten in den Rechts-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften, der Informatik und der Pädagogik. Das Leistungsversprechen der Hochschule: Die Universität Passau ist eine international kooperierende, interkulturell ausgerichtete, leistungs- und praxisorientierte, gut ausgestattete, moderne Campus-Universität an einem der attraktivsten Universitätsstandorte in Deutschland.
Einige Schwerpunkte stechen besonders hervor: Die Universität Passau gehört zu den fünf deutschen Spitzen-Universitäten in Jura, Wirtschaftswissenschaften und Kulturwirtschaft, die Informatik erfährt immer höhere Anerkennung. Der Aspekt der Internationalität und Interkulturalität mit den umfangreichen Sprach- und Studienaustausch-Angeboten ist so ausgeprägt wie an kaum einer anderen deutschen Universität. "Unsere Studierenden, unsere Absolventen, die zum weitaus größten Teil außerhalb Niederbayerns kommen, verfügen aufgrund der leistungsorientierten, die Fächer interdisziplinär vernetzenden Forschung und Lehre und der guten Ausstattung der Universität über hervorragende Berufs- und Karriereperspektiven", so Professor Dr. Walter Schweitzer, Rektor der Universität. Eine Umfrage unter Führungskräften, wie diese die Universität Passau sehen, ergab ein deutliches Bild: Die Universität Passau - das Sprungbrett zu einer international ausgerichteten Karriere.

Sponsoring-, Fundraising-, PPP-Projekte
In den vergangenen Monaten wurden verschiedene geeignete Projekte konzipiert.
Von insgesamt 13 eingereichten Projektvorschlägen wurden drei ausgewählt, mit denen das Fundraising- und Sponsoring-Projekt begonnen werden soll: die Schaffung eines Interdisciplinary Center for IT-Security (ICIS) mit einem Stiftungs-Lehrstuhl und zwei Stiftungs-Gastprofessuren, die weitere Ausstattung der Forschungsstelle für Rechtsfragen der Hochschul- und Verwaltungsmodernisierung (ReHMo) sowie die Erweiterung der Fachspezifischen Fremdsprachenausbildung.

Das Akquisitions-Management
Im Rahmen ihrer Sponsoring-, Fundraising- und Public-Private-Partnership-Aktivitäten setzt die Universität Passau den Schwerpunkt auf Maßnahmen der 1:1-Kommunikation, beispielsweise auf Direkt-Marketing mit Info-Dienst, Event-Marketing, Multimedia-Kommunikation, persönlicher Kommunikation und interner Kommunikation. Mit Hilfe einer Friendraising-Strategie und mit dem Aufbau eines Board of Mentors zur Unterstützung bei der persönlichen Ansprache von Vermögenden und Top-Entscheidern in Unternehmen und Stiftungen soll das Netzwerk weiter ausgebaut werden. Gezielt individuell angesprochen werden sollen beispielsweise potenzielle Großspender und Stifter. Mit einer konsequenten Sponsoring-/PPP-Strategie mit dem integrierten Nutzen aus Know-how-, Personal- und Kommunikationstransfer sollen Partner aus der Wirtschaft zur gezielten individuellen Zusammenarbeit gewonnen werden.
Nur wer zur Universität Passau in einer engeren, emotionalen, Beziehung steht, wird sich als Spender, Stifter oder Sponsor für die Universität engagieren. Professor Schweitzer will insbesondere auch regional verankerte Partner anzusprechen und für eine Partnerschaft gewinnen.
In diesen Beziehungsaufbau (CRM: Customer Relationship Management) ist langfristig zu investieren. Für die Zielgruppen wird ein Info-Dienst entwickelt, der sie drei- bis viermal im Jahr online erreicht. Diese Zielgruppen erhalten ferner das Universitäts-Magazin "Campus Passau". Im Hinblick auf die Kernzielgruppen werden gezielt Events/Tagungen ausgearbeitet.
Der Internet-Auftritt wird derzeit im Sinne der gewünschten Profilierung überarbeitet. Für Fundraising, Sponsoring und PPP werden beispielsweise eigene Seiten eingerichtet werden.

**********************************************************************************************
Hinweis an die Redaktionen:
Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851/509-1430, E-Mail: pressestelle@uni-passau.de. Kurzbeschreibungen der einzelnen Projekte können ebenfalls bei der Pressestelle angefordert werden.