Prof. Michael Bordt SJ wird neuer Rektor der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München

31.08.2005 - (idw) Hochschule für Philosophie München

Neuer Rektor der Münchner Hochschule für Philosophie des Jesuitenordens http://www.hfph.mwn.de wird zum 1. September 2005 Michael Bordt SJ. Der 45-jährige Jesuit und Professor für Philosophie löst Prof. Norbert Brieskorn SJ ab, der nach turnusgemäßer sechsjähriger Amtszeit weiterhin dem Lehrköper der Hochschule angehört. Die Ernennung zum Rektor erfolgte auf Vorschlag des Hochschulrates durch den Provinzial der Deutschen Provinz der Jesuiten.

Der gebürtige Hamburger Michael Bordt ist seit 1988 Mitglied des Jesuitenordens. Nach dem Abschluss seines Philosophiestudiums 1988 in München und dem Diplom in Theologie 1992 in Frankfurt Sankt Georgen folgte ein Aufbaustudium in Oxford, das er 1997 mit der Promotion abschloss. Nach einem weiteren Forschungssemester an der Universität Princeton folgte 2003 die Habilitation in Fribourg in der Schweiz mit einer Arbeit zu Platons Theologie. Seit 1997 ist Michael Bordt als Dozent, seit 2004 als Professor an der Hochschule für Philosophie in München tätig. Zu den Schwerpunkten seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit zählen Antike Philosophie, Anthropologie und Ästhetik, insbesondere Musikästhetik.

Zu seinen Vorstellungen über eine Weiterentwicklung der Hochschule für Philosophie erklärt Prof. Bordt: "In den kommenden Jahren wollen wir an unserer Hochschule die Zusammenarbeit zwischen den Studierenden und unserer Hochschule vertiefen. In einigen Bereichen geschieht das schon mit großem Erfolg, z.B. in der Arbeit mit ehemaligen Studierenden, die uns ein großes Anliegen ist. Nicht zuletzt suchen wir den Dialog und die Partnerschaft mit anderen Institutionen aus den Bereichen Kirche, Wirtschaft, Politik und Kultur."

Die Hochschule für Philosophie in Trägerschaft der Deutschen Provinz der Gesellschaft Jesu hat seit 1971/72 ihren Sitz in München. Sie steht allen Studierenden mit Hochschulreife offen. Das Studium sowie die akademischen Grade "Magister Artium", "Dr. phil." und "Dr.phil.habil." sind staatlich anerkannt. Derzeit studieren rund 600 ordentliche Hörer und Gasthörer an der Hochschule für Philosophie.
Weitere Informationen: http://www.hfph.mwn.de