RUB-Psychologen laden ein: Erster Jahreskongress Psychotherapie "Wissenschaft-Praxis"

10.10.2005 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Einen Überblick über den aktuellen Stand der klinisch-psychologischen Forschung können sich Psychotherapeuten beim ersten Jahreskongress Psychotherapie am 14. und 15. Oktober 2005 (EBZ/Campus-Hotel, Springorumallee 20, 44795 Bochum) verschaffen, den die Arbeitseinheit Klinische Psychotherapie der RUB organisiert. 230 Teilnehmer sind bereits angemeldet. Veranstalter sind der "Hochschulverbund Psychotherapie NRW", zu dem sich sieben nordrhein-westfälische Universitäten zusammengeschlossen haben, und die Psychotherapeutenkammer NRW. Schwerpunkte der Tagung sind dieses Jahr u.a. die Psychotraumatologie und die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie. Bochum, 10.10.2005
Nr. 307

Erster Jahreskongress Psychotherapie "Wissenschaft-Praxis"
Von der psychotherapeutischen Hilfe für Traumaopfer ?
? bis zu Präventionsprogrammen für Kinder und Jugendliche

Einen Überblick über den aktuellen Stand der klinisch-psychologischen Forschung können sich Psychotherapeuten beim ersten Jahreskongress Psychotherapie am 14. und 15. Oktober 2005 (EBZ/Campus-Hotel, Springorumallee 20, 44795 Bochum) verschaffen, den die Arbeitseinheit Klinische Psychotherapie der RUB organisiert. 230 Teilnehmer sind bereits angemeldet. Veranstalter sind der "Hochschulverbund Psychotherapie NRW", zu dem sich sieben nordrhein-westfälische Universitäten zusammengeschlossen haben, und die Psychotherapeutenkammer NRW. Schwerpunkte der Tagung sind dieses Jahr u.a. die Psychotraumatologie und die Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie.

Programm im Internet

Informationen zum Hochschulverbund und zum Kongress stehen im Internet unter:
http://www.unifortbildung-psychotherapie.de und https://dbs-win.rub.de/wb%2Dkongress/index.php

Schwerpunkte der Tagung

Zum Themenschwerpunkt Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie gehört u.a. der Vortrag von Prof. Dr. Manfred Döpfner (Universität zu Köln) "Multimodale Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen". Zu den vielen weiteren Problemfeldern der Vorträge und 30 Workshops gehören Essstörungen, Angsterkrankungen, Depressionen, Schmerz und der Bereich der Psychoonkologie. Bei der Programmgestaltung waren wissenschaftliche Neuentwicklungen und Praxisrelevanz gleichermaßen relevant.

Fortbildung Psychotherapie in NRW

Die Psychotherapie ist ein dynamisches Forschungsfeld: Jedes Jahr erscheinen international mehrere tausend Arbeiten über neue Erkenntnisse zu den Ursachen und Bedingungen psychischer Störungen und die Relevanz psychologischer Faktoren bei der Behandlung von körperlichen Krankheiten. Damit eröffnen sich für die Behandlung der Patienten neue Möglichkeiten, oft auch in Fällen, bei denen Psychotherapie bislang nur wenig helfen konnte. Für praktisch tätige Psychotherapeuten ist es oft schwierig, einen Überblick über diese neueren Entwicklungen zu bekommen und neue Methoden zu erlernen. Der Hochschulverbund Psychotherapie NRW hat sich entschlossen, dazu einen Beitrag zu leisten. Zusammen mit der Psychotherapeutenkammer NRW wird der Hochschulverbund künftig jährlich im Oktober einen Fortbildungskongress mit Vorträgen und zahlreichen Workshops anbieten, darüber hinaus kleinere lokale Veranstaltungen an den Mitgliedsuniversitäten. Die zentrale Koordination dieser landesweiten Fortbildungen wird von der Ruhr-Universität Bochum aus erfolgen.

Teilnehmer

Die Teilnehmer der Tagung sind überwiegend niedergelassene und angestellte Psychologische Psychotherapeuten, zu einem kleinen Teil auch Ärzte aus dem Bereich der Psychotherapie. Die Referenten sind alle in der Wissenschaft tätig, allerdings auch in dem Praxisbereich, den sie auf dem Kongress vorstellen. Der Kongress ist von der Psychotherapeutenkammer zertifiziert.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Dietmar Schulte, Arbeitseinheit Klinische Psychologie und Psychotherapie, Fakultät für Psychologie der RUB, Tel. 0234/32-23169, schulte@rub.de, Dipl.-Psych. Christoph Koban, Tel. 0234/32-27716, koban@kli.psy.rub.de
Weitere Informationen: http://www.unifortbildung-psychotherapie.de https://dbs-win.rub.de/wb%2Dkongress/index.php