UNIK: Mehr Studierende zum Wintersemester 2005/06

26.10.2005 - (idw) Universität Kassel

Mit einer gestiegenen Studierendenzahl von derzeit 16.884 geht die Universität Kassel in das Wintersemester 2005/06 (vorläufiger Stand vom 25. Oktober/im Vergleich Vorjahr: 16.315). Gleichzeitig ist ein Anstieg der Anzahl von Studienanfängern zu verzeichnen. Kassel. Mit einer gestiegenen Studierendenzahl von derzeit 16.884 geht die Universität Kassel in das Wintersemester 2005/06 (vorläufiger Stand vom 25. Oktober/im Vergleich Vorjahr: 16.315). Gleichzeitig ist ein Anstieg der Anzahl von Studienanfängern zu verzeichnen. So begannen 3.351 Studierende im WS 2004/05, 3.779 im WS 2005/06. Die größte Zahl von Erstsemestern von rund 725 hat sich für ein Lehramtsstudium an der Universität Kassel - etwa gleichgewichtig für die Grundschullehrerausbildung, das Lehramt für Haupt- und Realschulen sowie für das Gymnasium - entschieden. Große Studienanfängerzahlen haben wie immer der Studiengang Wirtschaftwissenschaften mit rund 300, die Wirtschaftspädagogik mit rund 150, das Wirtschaftsingenieurwesen mit über 100 und das Sozialwesen mit über 300 Erstsemestern zu verzeichnen. Der Maschinenbau hat sich mit rund 210 Erstsemestern ebenfalls gut entwickelt. Eine Überraschung erlebte der Fachbereich Gesellschaftswissenschaften mit einem Run auf die neu eingerichteten Bachelor-Studiengänge in Soziologie und Politik mit jeweils rund 285 Anfängern (im Vergleich je 90 im Vorjahr). Gut angenommen wurde der neue Masterstudiengang für Regenerative Energien mit knapp 40 Studierenden.

Hingegen ist der Anteil ausländischer Studierender von 13,9 auf 13,05 Prozent zurückgegangen. Der Grund für den leichten Rückgang liegt in dem im letzten Jahr eingeführten Langzeitstudienguthabengesetz und den daraus resultierenden Gebühren für Langzeitstudierende. Dennoch liegt der Anteil internationaler Studierender noch spürbar über dem Durchschnitt hessischer Universitäten.

Für ihre zulassungsbeschränkten Studiengänge hatte die Universität Kassel eine erhebliche Steigerung der Bewerberzahlen von 7.700 (Vorjahr 6.900) zu verzeichnen, die sich jedoch aufgrund von Mehrfachbewerbungen nur teilweise in einer erhöhten Einschreiberate niedergeschlagen hat. Der Studiengang Wirtschaftsrecht ist mit 635 Bewerbern auf 50 Studienplätze zum begehrtesten Studiengang an der UNIK geworden, vor Biologie an Gymnasien mit 282 Bewerbungen auf 35 Plätze und Lehramt an Grundschulen mit 1169 Bewerbungen auf 160 Plätze.

Im so genannten Bologna-Prozess, der vorsieht, bis 2010 europaweit alle Studiengänge gestuft mit Bachelor- und Master-Abschluss, die mit Modulen und Credits ausgestattet sind anzubieten, strebt die UNIK bis 2007/2008 an, alle Studiengänge außer den künstlerischen umzustellen. Von 75 Kasseler Diplom- und Magisterstudiengängen sind 32 modularisiert und mit Credits ausgestattet. Auf Bachelor- oder Masterabschluss sind davon 28 Studiengänge umgestellt. Alle Magisterstudiengänge befinden sich im Umstellungsprozess. Akkreditiert sind insgesamt 25 Studiengänge, drei befinden sich derzeit im Akkreditierungsverfahren. Von den 45 Lehramtsteilstudiengängen sind 38 modularisiert und ihre Fächer mit Credits ausgestattet; die fehlenden werden zu Beginn dieses Wintersemesters Modulprüfungsordnungen vorlegen.

Die Uni Kassel hat sich mit großem Aufwand darauf vorbereitet, dass die Lehramtsstudiengänge für die Erstsemester des Wintersemesters 05/06 in modularisierter Form beginnen können, wie es das neue Hessische Lehrerbildungsgesetz vorsieht. Trotzdem könnte es Anfangsschwierigkeiten geben, die sich zum Beispiel in der Überfüllung von Räumen oder der zeitlichen Überschneidung von einzelnen Lehrveranstaltungen in verschiedenen Fächern niederschlagen können.

Ein flexibles Raumbelegungssystem, die Möglichkeit der Videoübertragung von einem Hörsaal zu einem anderen sowie die Möglichkeiten, Vorlesungen zeitgleich oder zeitversetzt online verfolgen zu können, sollen hier zur Vermeidung von Engpässen im Studienablauf beitragen. Diese neuen Möglichkeiten werden in einem gesonderten Pressetermin am 7. November, 14 Uhr vorgestellt.

au

Info
Universität Kassel
Annette Ulbricht
Kommunikation und Internationales
tel (0561) 804 2474
fax (0561) 804 7216
e-mail ulbricht@uni-kassel.de