Neuer Gastprofessor: Robert Gernhardt an der Heinrich-Heine-Universität

13.12.2005 - (idw) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Robert Gernhardt ist der neue Heine-Gastprofessor. Der Satiriker und Lyriker wird im Januar und Februar 2006 unter dem Titel "Leiden, Lieben, Lachen - Eine Führung durch das Haus der Poesie" unternehmen. Gernhardt, am 13. Dezember 1937, auf den Tag genau 140 Jahre nach Heine, geboren, teilt mit dem Namenspatron der Universität wohl mehr als nur den Geburtstag.
Nach seinen eigenen Ankündigungen soll es bei den insgesamt fünf Terminen von der "Krabbelstube", durch die "Schul- und die Klubräume" in die "eigene Dichterwerkstatt" und von dort aus ins "Krankenzimmer" gehen. "Damit es aber nicht ganz so traurig endet, bli-cke ich noch einmal rasch ins Kuriositätenkabinett der deutschen Lyrik. Am Ende stelle ich nur drei Forderungen: Gedichte zu lesen, Gedichte auswendig zu lernen und Gedichte mit sich zu führen", so der neue Gastprofessor in einem Interview.
Die Professur ist ein Geschenk des Landes Nordrhein-Westfalen an die Universität zur ihrer Namensgebung im Jahre 1988. Vor Robert Gernhardt waren Marcel Reich-Ranicki, Wolf Biermann, Richard von Weizsäcker, Helmut Schmidt, Avi Primor, Antje Vollmer und Siegfried Lenz Gastprofessoren.

Alle Gedichtleser, -lerner und -mit-sich-Träger sind zu den öffentlichen Vorlesungen von Robert Gernhardt willkommen.

Termine:
11. Januar, 18. Januar, 27. Januar, 1. Februar und 8. Februar 2006
jeweils 16 Uhr im Konrad-Henkel-Hörsaal.