Längere Wartungsintervalle für Flugzeuge

01.04.2006 - (idw) Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF zeigt vom 4. bis 6. April auf der Hamburger Messe Aerospace Testing Expo, Halle A1, Stand 760, neuartige Möglichkeiten zum Structural Health Monitoring von Leichtbaustrukturen. Die Darmstädter Wissenschaftler demonstrieren, wie Körperschallwellen zur Überwachung von Faserverbundwerkstoffen eingesetzt werden. Martin Lehmann vom Kompetenzcenter Betriebsfester Leichtbau berichtet am Dienstag, 4. April, 11.40 - 12.00 Uhr, im Aero NDT Forum, Auditorium 2, zum Thema "Monitoring system for impact and delamination detection - qualification of Structural Health Monitoring (SHM) systems".
Weitere Aspekte der Messepräsentation sind die kostengünstige Prüfung von Faserverbunden und Metallen in Wasserstoff (z.B. für Drucktanktechnik); experimentelle Last- und Spannungsanalyse im Betriebseinsatz und Labor; numerische Analysen von Luftfahrtkomponenten und -strukturen; mehraxiale Prüfprogramme; Umweltsimulation; Betriebsfestigkeitsuntersuchungen sowie die Software LBF®.DAP: ein Werkzeug zur Datenanalyse und Betriebsfestigkeitsbewertung.

Telefonkontakt am Messestand:
0162/177 5186, Anke Zeidler-Finsel, Public Relation