Studenten der FH Stralsund 2006 mit eigenem Rennwagen auf dem Hockenheimring

26.04.2006 - (idw) Fachhochschule Stralsund

Studenten aus Stralsund bauen wieder einen neuen Rennwagen. Am 04. Mai 2006 ist es soweit, dann stellen die Studenten der Fachhochschule Stralsund ihren neuen Rennwagen "TY2006" der Öffentlichkeit vor. Die Präsentation erfolgt im Rahmen eines feierlichen Events ab 18.00 Uhr im Haus 19 der Fachhochschule.

Die Studenten des student-racing teams, die verschiedenen Fachbereichen der Hochschule angehören, konstruieren, fertigen und vermarkten ihren neuen Rennwagen. Mit dem "TY2006" starten sie im August auf dem Hockenheimring bei der Formula Student Germany, dem ersten internationalen Rennwettbewerb dieser Art in Deutschland.

Seit 1999 besteht das Team und nimmt an der Formula Student und der Formula SAE (Society of Automotive Engineers) teil. In dieser Zeit waren sie mit den folgenden Platzierungen würdige Vertreter der deutschen Studierendenschaft und natürlich auch ihrer Fachhochschule Stralsund:

2001- 7. Platz, in Australien, bestes europäisches Team
2002- 8. Platz in Australien
2003- 4. Platz England
2004- 20. Platz in USA, bestes europäisches Team
2004- 1. Platz England, Klasse 1 (200 series)
2005- 6. Platz England
2005- 2. & 4. Platz Pre-Event in Deutschland

Das student-racing team hat eine Vision: "Wir wollen unsere Top-Platzierung in der Weltrangliste erhalten" und damit die konstruktive Zusammenarbeit der Fachbereiche Maschinenbau, Elektrotechnik/ Informatik und Wirtschaft unter Beweis stellen.

Bei den Konstruktions- und Rennmeisterschaften, Formula SAE und Formula Student, treffen jährlich weit über 150 internationale Hochschulteams zum Vergleich ihrer Entwicklungen aufeinander. Im vergangenen Jahr haben 82 Teams aus 3 Kontinenten an diesem Wettbewerb teilgenommen.

Die Formula SAE wurde 1981 von der Society of Automotive Engineers in den USA ins Leben gerufen. Der Grundgedanke des Wettbewerbes besteht darin, Studenten mit Problemen und Abläufen eines Wirtschaftsunternehmens zu konfrontieren. Ihre Aufgabe ist es, eigenständig einen einsitzigen Formelrennwagen zu entwickeln.

1996 haben europäische Hochschulen die Wettbewerbsidee aufgegriffen und in Zusammenarbeit mit der Society of Automotive Engineers und der IMechE (Institution of Mechanical Engineers ) die Formula Student aufgebaut. Mit der Gründung der Formula Australasia im Jahr 2000 wurde auch Australien Gastgeber dieses internationalen Rennwettbewerbs.

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag des Rektors der Fachhochschule Stralsund, Herrn Prof. Dr. Meyer-Fujara, lade ich Sie zu dieser Präsentation recht herzlich ein.

Dr. Wendorf
Weitere Informationen: http://www.student-racing.de http://www.formula-student.de http://www.sae-a.com.au/fsae http://students.sae.org/competitions/formulaseries