Willkommen zur Reise durch das Abwehrsystem

28.04.2006 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

400 Jugendliche und 100 Erwachsene besuchen den "Tag der Immunologie" "Toll, so viele Informationen auf einmal", freute sich Wiebke Baum (16) von der St.-Ursula-Schule in Hannover-Südstadt. Während ihre Mitschülerin Kirstin Emter (17) sich von Sebstian Seth aus der MHH-Abteilung Immunologie erklären ließ, was Milz und Dünndarm mit der Immunabwehr zu tun haben, war sie schon auf dem Weg zum nächsten Informationsstand. Mehr als 400 Schülerinnen und Schüler aus der Region Hannover und rund 100 weitere Besucher haben am Freitag den "Tag der Immunologie 2006" in der MHH besucht. "Wir sind begeistert über das Interesse und den Zuspruch", betonte Professor Dr. Reinhold E. Schmidt, Direktor der MHH-Abteilung Klinische Immunologie. In zwei Hörsälen und auf einem "Marktplatz" der Immunologie informierten Wissenschaftler über das breite Feld der Immun-Forschung. "Was man hier lernt, kann man bestimmt gut fürs Abitur brauchen", meinte etwa Besucherin Sabrina Grela (18) von der KGS Hemmingen.

Damit Wissenschaftler noch enger mit Lehrern und Schülern zusammenarbeiten, hat die Deutsche Gesellschaft für Immunologie erstmals den Preis "Partnerships in Immunology and Education" ausgeschrieben. Wer die originellste Methode entwickelt, Schülern die Immunologie näher zu bringen, wird zum diesjährigen Kongress der Europäischen Gesellschaft für Immunologie nach Paris eingeladen und erhält dort ein Preisgeld von 1500 Euro. Teams aus Forschern, Lehrern und Schülern können sich bewerben. "Wir bieten jeder Schule, jeder Klasse oder jedem Kursus eine Partnerschaft an", sagte Professor Schmidt. "Wer Interesse hat, sollte sich einfach bei uns melden."

Der "Tag der Immunologie" wird in Europa und nunmehr zum zweiten Mal auch in Deutschland begangen. Das Ziel dieses von der Europäischen Föderation der Immunologischen Gesellschaften (efis) ins Leben gerufenen Tages ist, der Öffentlichkeit und der Politik darzustellen, welche Bedeutung dem Immunsystem sowohl für die Gesundheit als auch für viele Krankheitsprozesse zukommt. Auf besonders großes Interesse stießen im vergangenen Jahr Aktionen, in denen Schulen angesprochen wurden. Daher richtet sich der zweite Tag der Immunologie in diesem Jahr speziell an Jugendliche, Schüler und Lehrer.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Prof. Reinhold E. Schmidt unter Telefon (0511) 532-6656, E-Mail: immunologie@mh-hannover.de oder bei Gesine Schürmann, Telefon (0511) 532-3624, E-Mail: schuermann.gesine@mh-hannover.de oder unter www.immunologie.de

Ein Bild der Veranstaltung erhalten Sie unter pressestelle@mh-hannover.de. Wenn Sie in unserem Mailverteiler sind, bekommen Sie es automatisch mit einer getrennten Mail.