Der chinesische Blick auf Deutschland

04.07.2006 - (idw) Universität Hannover

Ausstellung eines Fotowettbewerbs chinesischer Studierender im Lichthof "Mein Deutschland-Bild: was mag ich - was mir fremd ist" unter diesem Motto waren chinesische Studierende eingeladen, sich an einem Fotowettbewerb zu beteiligen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs sind von Montag, 3. Juli 2006 bis Sonntag, 23. Juli 2006 bei einer Ausstellung im Lichthof der Leibniz Universität Hannover besichtigt werden. Initiatoren des Projektes sind Prof. Lutz Hieber vom Institut für Soziologie und Sozialpsychologie und Campus Cultur e.V.
An der Leibniz Universität Hannover studieren etwa 800 Chinesen. Sie stellen damit die größte Gruppe aller ausländischen Studierenden. Campus Cultur e.V. ist an der Philosophischen Fakultät angesiedelt und arbeitet auch für die bessere Integration der chinesischen Studierenden ins Alltagsleben und um den Wissens- und Kulturaustausch. So haben beispielsweise deutsche Seniorstudierende Patenschaften für chinesische Kommilitonen übernommen um diese an die deutsche Sprache und Kultur heranzuführen.

Das Projekt wird vom Hochschulbüro für Internationales und dem Chinesischen Zentrum Hannover unterstützt. Die NordLB und der Sparkassenverband Niedersachsen haben Preisgelder in Höhe von insgesamt 1.300 Euro für die besten Bilder zur Verfügung gestellt.

Hinweis an die Redaktion:
Für nähere Informationen steht Ihnen Prof. Hieber vom Institut für Soziologie und Sozialpsychologie unter Telefon +49 511.762-4427 oder per E-Mail unter l.hieber@ish.uni-hannover.de gern zur Verfügung.