Erste Absolventen des Master of Science in Photonics

27.01.2003 - (idw) Fachhochschule Aalen


Die ersten Absolventen des Master of Science in Photonics. Die Licht- und Lasertechnologie, kurz Photonik genannt, befindet sich weiter im Vormarsch. Deutsche Unternehmen bauen weltweit ihre technologische und wirtschaftliche Führung auf dem Gebiet der Photonik aus. Experten gehen davon aus, dass 30 Prozent der elektronischen Technologien in naher Zukunft durch optische ersetzt werden. Der Laser hat längst Einzug gehalten in so unterschiedliche Branchen wie die Datenübertragung, Messtechnik, Medizin oder Druck- und Belichtungstechnik. Auch die Solartechnik steht noch am Beginn ihrer Entwicklungsmöglichkeiten.

An der FH Aalen wurden die technologischen Möglichkeiten, die sich beim Einsatz von Licht ergeben, nicht nur frühzeitig erkannt. Mit der Einrichtung des Studiengangs Optoelektronik hat die Hochschule von der Ostalb auch wesentlich zur industriellen Nutzung dieser Möglichkeiten beigetragen. Im selben Maße, wie die Photonik in Wissenschaft und Wirtschaft an Bedeutung zugenommen hat, sind auch die Ansprüche an die akademische Ausbildung von Fachleuten auf diesem Gebiet gestiegen. An der FH Aalen wurde daher im Studiengang Optoelektronik der Master of Science in Photonics ins Leben gerufen. Der Master schließt an das Diplomstudium zwei weitere Studiensemester plus ein Semester für die Abschlussarbeit an. Neben den verbesserten beruflichen Perspektiven bietet sich den Masterstudiumsabsolventen auch die Möglichkeit der Promotion.

An der FH Aalen gehören Matthias Kloss, Rainer Flaig, Stefan Rathgeb, Daniela Werner, Daniel Wägele und Martina Kretzschmar zu den ersten Absolventen des Masters in Photonics. Die Studierenden im Alter zwischen 25 und 30 Jahren haben im Studiengang Optoelektronik ihre Abschlussvorträge gehalten, in denen sie ihre Masterarbeit einer kritischen Öffentlichkeit vorstellten. Die Arbeiten, die in Kooperation mit anderen Forschungseinrichtungen wie der Universität Jena, des European Southern Observatory (ESO) München oder dem Institut für Lasertechnologie in der Medizin an der Universität Ulm entstanden sind, befassten sich mit diodengepumpten Lasern, der Fluoreszenzmikroskopie oder optischen Stromsensoren. Die meisten von ihnen haben gleich ihr Studium an der FH Aalen verlängert, andere waren zuvor bereits in der Industrie beschäftigt und haben sich erst dann für den weiterqualifizierenden Abschluss eines Masters entschieden. Interessenten am Master of Science in Photonics können sich bis zum 15. Juni für das Wintersemester 2003/04 an der FH Aalen bewerben.

Kontakt:
Prof. Dr. Jürgen Krapp
Tel. 07361/568-247
juergen.krapp@fh-aalen.de