EINLADUNG zum PRESSEGESPRÄCH

18.09.2006 - (idw) Öko-Institut e. V. - Institut für angewandte Ökologie

Wettbewerb für Nachhaltigkeit
Schließen sich wirtschaftlicher Erfolg und Umweltschutz aus?

Anspruchsvollen Umwelt- und Nachhaltigkeitsstrategien wird häufig noch ein negativer Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung nachgesagt. Sind hohe Sozial- und Umweltstandards tatsächlich eine Gefahr für den Standort Deutschland und die Wettbewerbsfähigkeit Europas? Oder sind sie nicht vielmehr Treiber für Innovation und langfristigen ökonomischen Erfolg? Welche politischen Rahmenbedingungen sind erforderlich, um eine zugleich ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen?

Mit diesen Fragen befasst sich die Jahrestagung des Öko-Instituts am 22. und 23. September 2006 in Berlin. Es diskutieren WissenschaftlerInnen des Instituts sowie ReferentInnen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

In einer Zeit, in der Umweltschutz von Teilen der Wirtschaft und Politik wieder als Hemmschuh für wirtschaftlichen Erfolg angesehen wird, möchte das Öko-Institut mit wissenschaftlich fundierten Aussagen Position beziehen. Zudem möchten die WissenschaftlerInnen eigene Thesen vorstellen, die darlegen, wie wichtig eine moderne und effektive Umweltpolitik in Europa für Innovation und Wettbewerb sein können. Gleichzeitig feiern wir den 15. Geburtstag unseres Berliner Büros.

Deshalb laden wir Sie herzlich ein zu dem

Pressegespräch
"Wettbewerb für Nachhaltigkeit"

am Freitag, 22. September 2006, um 9.30 Uhr,
im Ernst-Reuter-Haus,
Straße des 17. Juni 110-114,
10623 Berlin

Die GesprächspartnerInnen:

+++ Dr. Joachim Lohse, Geschäftsführer Öko-Institut e.V.

+++ Christian Hochfeld, stellvertretender Geschäftsführer Öko-Institut e.V., Büro Berlin

+++ Franziska Wolff, wissensch. Mitarbeiterin Forschungsbereich Umweltrecht, Öko-Institut e.V.

Selbstverständlich sind Sie als MedienvertreterIn herzlich eingeladen, kostenlos an der Jahrestagung teilzunehmen. Das komplette Programm finden Sie in Internet unter http://www.oeko.de/jahrestagung.htm. Bitte teilen Sie uns mit, ob wir mit Ihrem Kommen rechnen können. Interview-Anfragen im Vorfeld der Tagung richten Sie bitte an: Christiane Rathmann, Pressesprecherin im Öko-Institut e.V., Telefon 0761/452 95-22, Mobil 0160/5 33 33 55, c.rathmann@oeko.de.