Antrittsvorlesung des neuen Leibnizprofessors

25.10.2006 - (idw) Universität Leipzig

Neuer Leibnizprofessor an der Universität Leipzig für das Wintersemester 2006/2007 ist Prof. Dr. Kristof Nyíri von der Ungarischen Akademie der Wissenschaften, Budapest. Er hält seine Antrittsvorlesung zum Thema "Wörter und Bilder". Eingeladen sind alle interessierten Wissenschaftler und Studenten. Zeit: 27. Oktober 2006, 16:00 Uhr
Ort: Bibliotheca Albertina, Beethovenstraße 6

Prof. Nyíris Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2006/07 zum Thema: "Zeit und Bild" (Vorlesung/Seminar) finden statt:
dienstags, 9:00 bis 11:00 Uhr
Zentrum für Höhere Studien (ZHS)
Emil-Fuchs-Straße 1
Raum 3.16
und
zum Thema "Philosophie des Mobiltelefons" (Graduiertenkolleg)
montags, 15:00 bis 17:00
gleicher Ort

Prof. Dr. Kristof Nyíri ist ordentliches Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und Professor am Forschungsinstitut für Philosophie der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. Er studierte Mathematik und Philosophie und beschäftigte sich wissenschaftlich mit Wittgenstein und österreichisch-ungarischer Geistesgeschichte sowie mit der Technologie der Kommunikation und Philosophie des Mobiltelefons.

Nyíri hatte Gastprofessuren in Österreich, Finnland und den USA inne. Seit 2001 leitet er das gemeinsame interdisziplinäre gesellschaftswissenschaftliche Forschungsprojekt KOMMUNIKATION IM 21. JAHRHUNDERT von T-Mobile Hungary und der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (www.socialscience.t-mobile.hu )
sowie seit 2003 das wissenschafts- bzw. kommunikationsphilosophische Experiment UNGARISCHE VIRTUELLE ENZYKLOPÄDIE (www.enc.hu).

Die Leibniz-Professur am ZHS

"Mit der Einrichtung der Leibniz-Professur am ZHS verfolgt die Universität das Anliegen, interdisziplinäre Forschung und Graduiertenausbildung zu befördern und gleichzeitig internationale Kontakte zu vertiefen.", erklärt . Prof. Dr. Pirmin Stekeler-Weithofer, Sprecher des Wissenschaftlichen Direktoriums des ZHS. Die Leibniz-Professur ist eine Forschungsprofessur, die semesterweise mit einem führenden Gelehrten zu besetzt wird. Sie ist mit der Verpflichtung verbunden, Lehrveranstaltungen zu seinem engeren Forschungsvorhaben für Studierende ihres Fachgebietes zu geben bzw. ein auf interdisziplinäre Kommunikation gerichtetes Kolloquium mit Kollegen und Graduierten durchzuführen.

Seit der Errichtung der Leibnizprofessur 1994 haben Physiker, Philosophen, Kulturwissenschaftler, Historiker, Literaturwissenschaftler und Linguisten, Kognitions- und Neurowissenschaftler die Leibnizprofessur inne gehabt.
weitere Informationen

Zentrum für Höhere Studien
Prof. Dr. Pirmin Stekeler-Weithofer
Telefon: 0341 9730286
E-Mail: stekeler@uni-leipzig.de
www.uni-leipzig.de/zhs/zhs/direktor.html