TUB: Goldene Ehrenmedaille an Dr. Hans Stimmann

07.12.2006 - (idw) Technische Universität Berlin

Ehemaliger Berliner Senatsbaudirektor wird für seine Verdienste um die TU Berlin geehrt / Einladung In Anerkennung seiner außergewöhnlichen Verdienste um die Universität verleiht die Technische Universität Berlin am 11. Dezember 2006 Dr. Hans Stimmann die Goldene Ehrenmedaille. Dr. Hans Stimmann, der bis Oktober 2006 Senatsbaudirektor in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in Berlin gewesen ist, hat in besonderer Weise zur Gestaltung des Umfelds der TU Berlin beigetragen und hat sich darüber hinaus im TU-Kuratorium für die Universität eingesetzt.
Wir möchten Sie hiermit herzlich zu der Veranstaltung einladen.

Zeit: am Montag, dem 11. Dezember 2006, 16.00 Uhr

Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 1035, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Dr. Hans Stimmann ist 1941 in Lübeck geboren. Nach einem Architekturstudium an der Fachhochschule Lübeck und einer Tätigkeit als Architekt, begann er 1970 mit dem Studium der Stadt- und Regionalplanung an der Technischen Universität Berlin. Nach dem Diplom wurde er Doktorand am Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin und schloss 1977 hier seine Promotion ab. Bis 1980 war er Referent beim Senator für Bau- und Wohnungswesen in Berlin. Danach kehrte er an die TU Berlin zurück und arbeitete bis 1985 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Stadt- und Regionalplanung. Zwischen 1986 und 1991 war Hans Stimmann Baudezernent in seiner Heimatstadt Lübeck und 1991 wurde er Senatsbaudirektor in der Senatsverwaltung für Bau- und Wohnungswesen in Berlin. Zwischen 1996 und 1999 war er Staatssekretär für Planung in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie und von 1999 bis 2006 bekleidete Hans Stimmann erneut das Amt des Senatsbaudirektors. Hans Stimmann prägte in seinen verschiedenen Positionen das Baugeschehen in Berlin. Besonders eng verbunden ist mit seinem Namen das "Planwerk Innenstadt", das 1999 durch den Berliner Senat beschlossen wurde und ein Leitbild für die städtebauliche Entwicklung Berlins darstellt. In diesem Zusammenhang war er maßgeblich an der Gestaltung zum Beispiel des Potsdamer und Pariser Platzes aber auch der City West beteiligt.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Kristina R. Zerges, Leiterin Presse- und Informations-referat der TU Berlin, Tel.: 030/314-23922, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de
Weitere Informationen: http://www.tu-berlin.de/presse/pi/2006/pi303.htm