CEJ-Vorstand wiedergewählt

11.01.2007 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Prof. Dr. Karl-Ulrich Meyn bleibt Leitender Kurator der freien "Gelehrtenvereinigung" an der Universität Jena Jena (11.01.07) Der erfolgreiche Kurs des Collegium Europaeum Jenense (CEJ) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist von den Mitgliedern bestätigt worden. Während der Jahresversammlung am späten Mittwoch Abend (10.1.) sind die zahlreichen Veranstaltungen und Publikationen des vergangenen Jahres gewürdigt und die Pläne für die Zukunft unterstützt worden.

Deutlich wurde dies vor allem in der einstimmigen Wiederwahl des CEJ-Vorstandes. In den kommenden zwei Jahren bleiben Prof. Dr. Karl-Ulrich Meyn als Leitender Kurator sowie Prof. Dr. Gabriella Schubert und Prof. Dr. Martin Hermann von der Universität Jena und der Weimarer Rechtsanwalt Hanns von Mühlenfels der "Kopf" der ungewöhnlichen Gelehrtenvereinigung.

Das CEJ ist eine freie Vereinigung von Wissenschaftlern, Politikern und Künstlern. Es tritt für das Zusammenwachsen von Europa und darüber hinaus für Demokratie und Menschenrechte im Bewusstsein globaler Verantwortung ein. Diese an deutschen Universitäten einmalige Institution unterstützen neben den 236 ordentlichen Mitgliedern 238 herausragende Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus 35 Ländern als korrespondierende Mitglieder.

Das CEJ basiert auf humanistisch-aufklärerischen Traditionen, die es in die Gegenwart zu transformieren sucht. Es widmet sich der Förderung des europäischen Denkens durch wissenschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen den Völkern im Geiste wechselseitiger toleranter Wertschätzung. Dem dienen Veranstaltungen für Experten und für die breite Öffentlichkeit.

Diese Ziele wollen Vorstand und CEJ-Mitglieder auch 2007 mit zahlreichen Aktivitäten weiter verfolgen. "Wir sind für jeden Interessierten offen und freuen uns über eine Mitgliedschaft sowie eigene Pläne für Veranstaltungen", hofft Meyn auf weiteren Zuspruch aus der Wissenschaft wie aus der Bevölkerung Thüringens und darüber hinaus. Er selber, so der Leitende Kurator und Alt-Rektor der Jenaer Universität, wolle "mit durch Realismus geschärften Optimismus weitermachen", sagte Meyn nach der Wiederwahl.

Kontakt:
Collegium Europaeum Jenense an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Schillergässchen 2, 07745 Jena
Tel.: 03641 / 931186
Fax: 03641 / 931187
E-Mail: Christel.Fenk[at]cejweb.org