Der Islam und die europäische Universität

11.01.2007 - (idw) Universität Erfurt

Die noch junge Vorlesungsreihe "Bibliotheca Amploniana. Bildungsgeschichte(n)" der Katholisch-Theologischen Fakultät zu Themen rund um die mittelalterliche Amploniana wird mit einer weiteren Veranstaltung fortgesetzt. Diese wird sich der Bedeutung des Islam für die Geschichte der europäischen Universität widmen. Gastredner ist der Mediävist Prof. Dr. Michael Borgolte, der an der Humboldt-Universität zu Berlin lehrt. Eingeladen haben ihn die Katholisch-Theologische Fakultät und das Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt. Borgolte spricht über das Thema "Universität und Intellektueller - Erfindungen des Mittelalters unter dem Einfluss des Islam?" Die öffentliche Gastvorlesung findet am Donnerstag, dem 18. Januar 2007, um 19.15 Uhr s.t., im Coelicum, Domstraße 10, statt. Fakultät und Kolleg laden alle Interessierten dazu herzlich ein.

Michael Borgolte hat Geschichte, Germanistik und Philosophie in Münster/Westf. studierte. Er wurde dort mit einer Arbeit über das Thema "Der Gesandtenaustausch der Karolinger mit den Abbasiden und mit den Patriarchen von Jerusalem" promoviert. 1984 habilitierte er sich in Freiburg/Br. mit einer verfassungsgeschichtlichen Schrift zum früheren Mittelalter. Lehrtätigkeiten führten ihn nach Freiburg/Br., Frankfurt/M., Basel und Bamberg. Im Rahmen eines Heisenbergstipendiums entstanden seine Monographien "Petrusnachfolge und Kaiserimitation. Die Grablegen der Päpste, ihre Genese und Traditionsbildung" (1989, 2. Aufl. 1995) und "Die mittelalterliche Kirche" (1992). 1991 wurde Borgolte auf den Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I an der Humboldt-Universität zu Berlin berufen. Hier gründete er Ende der 1990er Jahre das Institut für vergleichende Geschichte Europas im Mittelalter. Borgolte ist Ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Geisteswissenschaftliche Klasse.
Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind die Europäische Geschichte des Mittelalters im Vergleich und Stiftungen des Mittelalters und ihre Wirklichkeiten. In der Reihe "Siedlers Geschichte Europas" erschien von Borgolte 2006 eine umfangreiche Monographie über "Christen, Juden, Muselmanen. Die Erben der Antike und der Aufstieg des Abendlandes 300 bis 1400 n. Chr."