Qualität in der Krankenversorgung - zwischen Ökonomisierung und sozialer Gerechtigkeit

01.02.2007 - (idw) Universitätsklinikum Ulm

Renommierte Experten diskutieren, wie sich die Qualität der Krankenversorgung in unserem Gesundheitssystem in Zeiten knapper Kassen sichern lässt. Unter anderem mit dem Vorsitzenden des Marburger Bundes Dr. Frank Ulrich Montgomery, und dem ersten Vorsitzenden des Vereins Armut und Gesundheit Deutschland e.V., Prof. Dr. med. Gerhard Trabert.

Jahrestagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung
vom 2. bis 3. Februar 2007
am Universitätsklinikum Ulm
im Hörsaal der Medizinischen Klinik Oberer Eselsberg, Robert-Koch-Str. 8, Ulm Wer nach der Qualität der medizinischen Versorgung fragt, steht mitten in der Diskussion um unser Gesundheitssystem. Wie lässt sich die Qualität der medizinischen Versorgung sichern? Wie lässt sie sich nachweisen? Welche Faktoren beeinflussen sie in Zeiten knapper Kassen? Die Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie unter der Leitung der Ärztlichen Direktorin Frau Prof. Dr. Doris Henne-Bruns hat ein weit gefächertes, kritisches Programm mit renommierten Experten zusammen gestellt, um diesen Fragen nachzugehen.

Die Entwicklung des Gesundheitssystems im Spannungsfeld von Ökonomisierung und sozialer Gerechtigkeit ist das große Thema von Prof. Dr. med. Gerhard Trabert, dem ersten Vorsitzenden des Vereins Armut und Gesundheit Deutschland e.V.. Der Vorsitzende des Marburger Bundes, Dr. Frank Ulrich Montgomery, fragt nach der Zukunft der Arbeit von Ärzten. Wie sich die deutsche Kliniklandschaft entwickeln wird, ist Thema von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Oberender, dem Direktor des Instituts für angewandte Gesundheitsökonomie.

In einem besonderen Schwerpunkt beschäftigt sich die Tagung mit der Qualität der psychosozialen Versorgung von PatientInnen: Welche Aufgabe hat der Sozialdienst in der Chirurgie? Wie gut ist die psychologische Betreuung beispielsweise nach Krebsoperationen? Zudem gehen Experten der Frage nach, wie aussagekräftig Studien oder erhobene Daten im Bereich der Qualitätssicherung tatsächlich sind. Die Rolle des Qualitätsmanagements im Gesundheitswesen hinterfragt die Organisatorin der Tagung, Frau Prof. Henne-Bruns, in ihrem Vortrag.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an der Tagung ein. Gerne vermitteln wir Ihnen Gesprächspartner zu Themen, die Sie besonders interessieren, und helfen Ihnen bei der Organisation von Dreharbeiten.

Ansprechpartner sind:
Frau Prof. Dr. Doris Henne-Bruns
Herr Privatdozent Dr. Rainer Isenmann
Sie erreichen beide über Frau Heide Niess unter Tel: 0731 - 500 53502

Mit freundlichen Grüßen,

Petra Schultze

Universitätsklinikum Ulm
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albert-Einstein-Allee 29
89081 Ulm

Tel: 0731 - 500 43025
Fax: 0731 - 500 43026
E-Mail: petra.schultze@uniklinik-ulm.de
Weitere Informationen: http://thalis.medizin.uni-ulm.de/chirurgie/index.php?id=345 - Tagungsprogramm