Präsident der Freien Universität, Professor Dieter Lenzen, wird HRK-Vizepräsident

04.05.2007 - (idw) Freie Universität Berlin

Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität Berlin, ist zum Vizepräsidenten der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) gewählt worden. Die Mitgliederversammlung wählte ihn heute in Gießen in das neue Amt im HRK-Präsidium, das er am 1. August dieses Jahres antritt. Die reguläre Amtszeit des Vizepräsidenten läuft zwei Jahre. Im Mittelpunkt seiner Tätigkeit werden die internationalen Angelegenheiten des deutschen Hochschulsystems stehen. Um die Mitgliedshochschulen für den Globalisierungsprozess im Hochschulbereich weiter zu qualifizieren und diesen aktiv mitzugestalten, sieht Lenzen die Entwicklung einer eigenen Internationalisierungsstrategie für den Hochschulsektor als eine der wichtigsten Herausforderungen im neuen Amt. Hierbei möchte Lenzen auch die Kompetenzen, die im Rahmen des langjährigen spezifischen Internationalisierungsprozesses der Freien Universität Berlin gesammelt wurden, in seine Arbeit als Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz einbringen. "Im Globalisierungsprozess ergeben sich für die deutschen Hochschulen in Lehre, Forschung und Management zahlreiche neue Export-Chancen und Import-Bedarfe. Diese müssen wir für uns nutzen", so Dieter Lenzen.

Für Einzelheiten zum Arbeitsprogramm der Amtszeit des HRK-Vizepräsidenten, Interviewanfragen, Rückfragen oder Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:
Goran Krstin, Pressesprecher des Präsidenten
Telefon: 030 / 838 73106,
Fax: 030 / 838 4 73106,
E-Mail: goran.krstin@fu-berlin.de