Internationaler Bibelkongress an der Universität Wien

12.07.2007 - (idw) Universität Wien

Vom 22. bis 26. Juli 2007 findet an der Universität Wien der 25th International Congress der "Society of Biblical Literature" (SBL) statt. Mit fast 1500 TeilnehmerInnen ist dieser Kongress der größte internationale Kongress in der Geschichte der SBL. Schwerpunkte der Fachtagung sind u.a. die jüdisch-christlichen Beziehungen und Unterschiede sowie das Wiederaufleben von biblischen und jüdischen Studien in Osteuropa. Den Auftakt zum Kongress bildet ein kulturelles Highlight: Startenor Johan Botha singt Hebräische Psalmen. Als Gastgeber arbeiteten von Seiten der Universität Wien die bibelwissenschaftlichen Institute der Evangelisch- und der Katholisch-Theologischen Fakultät, die Institute für Judaistik und Orientalistik bei der Organisation des Kongresses mit anderen wissenschaftliche Einrichtungen und religiöse Gemeinschaften in Österreich zusammen.

Inhaltlich geht es um so unterschiedliche Themen wie die jüdisch-christlichen Beziehungen, das transatlantische Verhältnis zwischen den USA und der EU sowie das Wiederaufleben der biblischen und jüdischen Wissenschaften in Osteuropa. Neben internationalen KongressteilnehmerInnen werden daher auch WissenschaftlerInnen zahlreicher Universitäten aus ganz Osteuropa in Wien sein, um über Gegenwart und Zukunft der Forschung zu referieren und den Beginn multilateraler Kooperationen zu ermöglichen.

Kulturprogramm
Auch das kulturelle Programm kann sich sehen lassen. Zu Beginn des Kongresses gibt es ein Benefizkonzert mit Tenor Johan Botha, am Mittwoch findet eine Podiumsdiskussion mit dem bekannten Regisseur Robert Dornhelm zum Thema Bibel und Film statt. Außerdem gibt es zwei Sonderausstellungen: Im Dommuseum findet vom 24. Juli bis 31. Oktober die Sonderausstellung "Schön bist Du, meine Freundin! (Hld 4,1) - Das Alltagsleben von Frauen im Alten Israel" mit Objekten aus archäologischen Grabungen statt. Im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek wird gleichzeitig die Ausstellung "Die Bibel auf Papyrus" gezeigt.

Studierendenprogramm
Zum ersten Mal in der Geschichte der Universität Wien wird anlässlich eines Internationalen Kongresses auch ein eigenes Studierendenprogramm durchgeführt. Dafür wurde eigens eine "student lounge" eingerichtet, in der Studierende, Absolventen bis hin zu Postdocs aus verschiedenen Ländern in lockerer Atmosphäre Kontakte knüpfen können. Auftakt des Programms bildet eine Exkursion in das KZ Mauthausen mit einer Diskussionsveranstaltung zum Thema "Biblische Theologie nach dem Holocaust".

Die "Society of Biblical Literature" ist als weltweit größte bibelwissenschaftliche Vereinigung konfessionell und religiös nicht gebunden sowie politisch unabhängig. Sie hat etwa sechstausend Stammmitglieder weltweit und bietet ein umfangreiches Publikationsprogramm mit mehreren wissenschaftlichen Reihen und Zeitschriften sowie populärwissenschaftlicher Literatur.

Informationen und Programm unter www.sbl-site.org/congresses,
kostenlose Anmeldung für Studierende unter info-sbl@gmx.at

Konferenz: 25th International Congress der "Society of Biblical Literature"
Zeit: Sonntag, 22. Juli, bis Donnerstag, 26. Juli 2007
Ort: Universität Wien, 1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1

Benefizkonzert: "Psalm Bow: a Concert of Hebrew and Africaans Psalms" mit Startenor Johan Botha und dem jüdischen Kantoralensemble Wien unter der Leitung von Rami Langer
Zeit: Samstag, 21. Juli, 19 Uhr
Ort: Heiligenstädter St. Michaelkirche, Ecke Hohe Warte/Grinzingerstraße, 1190 Wien

Das Konzert ist öffentlich zugänglich, der Eintritt kostet ¤ 25, der Reinerlös kommt einem wohltätigen Zweck zu Gute. Karten sind entweder an der Abendkassa oder über die Homepage erhältlich

Podiumsdiskussion zum Thema "Bibel, Religion und Film" mit dem Filmteam des jüngsten Remakes von "Die Zehn Gebote", u.a. Regisseur Robert Dornhelm und Produzent Robert Halmi.
Zeit: Mittwoch, 25. Juli, 18 Uhr
Ort: Auditorium Maximum der Universität Wien, 1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1

Kontakt:
Mag. Friedrich Schipper
Institut für Alttestamentliche Wissenschaft
und Biblische Archäologie der Evangelisch-Theologischen Fakultät
Universität Wien
1010 Wien, Schenkenstraße 8-10
T: +43-1-4277-324 03
friedrich.schipper@univie.ac.at

Rückfragehinweis:
Mag. Alexandra Frey
Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1
T +43-1-4277-175 31
alexandra.frey@univie.ac.at
www.univie.ac.at/175
Weitere Informationen: http://www.sbl-site.org/congresses Informationen und Programm http://www.univie.ac.at/175 Medienservice der Universität Wien