Festvortrag: "Moderne Religion deuten" - Dies academicus 2007/2008

25.10.2007 - (idw) Universität Trier

11 Förderpreise für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität

Mit dem Dies academicus am 14. November 2007 findet die festliche Eröffnung des Wintersemesters 2007/2008 an der Universität Trier statt. Dazu lädt der Präsident der Universität Trier, Prof. Dr. Peter Schwenkmezger, Interessierte aus Stadt und Region herzlich ein. Mit einem Ökumenischen Hochschulgottesdienst der Katholischen Hochschulgemeinde und der Evangelischen Studentinnen- und Studentengemeinde startet der Dies academicus um 14:15 Uhr in der Pfarrkirche St. Augustinus im Treff. Der Gottesdienst steht unter dem Motto "Prüfet die Geister".

Festvortrag
In der Universität beginnt die festliche Feier um 16:15 Uhr im Auditorium maximum. Präsident sowie erstmals der neue Vorsitzende des Freundeskreises Trierer Universität e.V., Helmut Schröer, begrüßen gemeinsam die Gäste. "Moderne Religion deuten" heißt der Titel des anschließenden Festvortrags, den Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf von der Ludwig-Maximilians-Universität München (Lehrstuhl für systematische Theologie und Ethik) halten wird. Graf ist einer der bedeutendsten Theologen in Deutschland und international Träger des Leibniz-Preises der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Fellow im Wissenschaftskolleg in Berlin und Inhaber zahlreicher Gastprofessuren weltweit. Außerdem ist er ständiger freier Mitarbeiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Süddeutschen Zeitung.

Verleihung der Förderpreise
Die Verleihung der Förderpreise 2007 an den wissenschaftlichen Nachwuchs findet anschließend durch den Freundeskreis Trierer Universität e.V. statt. Elf junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erhalten für ihre Dissertation eine Urkunde und einen Geldpreis von jeweils 1.500 Euro. Sie bekommen den Preis von den jeweiligen Sponsoren überreicht. Die diesjährigen Stifter der Förderpreise sind die Arbeitsgemeinschaft der Sparkassen in der Region Trier, die Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Sanitätsrat Dr. med. Herbert Fischer (?) und Dr. med. Irmgard Fischer Bitburg, die Evangelische Studentinnen- und Studentengemeinde Trier, die Handwerkskammer Trier, die Industrie- und Handelskammer Trier, KPMG Audit Luxemburg, die Nikolaus Koch Stiftung Trier, die Sparkasse Trier, die Stadt Trier und die Stiftung Stadt Wittlich.

Empfang und Universitätskonzert
Ein gemeinsamer Empfang von Universität und Freundeskreis leitet über zum Universitätskonzert um 20:00 Uhr im Auditorium maximum. Das Philharmonische Orchester der Stadt Trier unter Leitung von Dirigent István Dénes spielt das "Violinkonzert e-moll, op. 64" von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie das "Konzert für Orchester" von Béla Bartók. Solistin ist Lea Kottner (Violine). Für das Konzert wird eine Schutzgebühr von drei Euro erhoben. Karten sind erhältlich an der Universität: An der Pforte, in Gebäude A/B (Haupteingang) und im Pedellbüro F 2 (Campus II), ebenso am Informationsschalter im V-Gebäude (Eingang) und an der Abendkasse.

Abschied von István Dénes
István Dénes hat zehn Jahre lang mit dem Philharmonischen Orchester der Stadt Trier die Konzerte anlässlich des Dies academicus gestaltet. Seine Konzerte haben sich insbesondere dadurch ausgezeichnet, dass er die Werke mit interessanten, humorvollen, lehrreichen Ausführungen begleitet hat. Das Publikum hat es ihm jeweils mit großem Applaus gedankt. In diesem Jahr wird er das letzte Mal das Orchester dirigieren.