Einladung zum Pressetermin "Lesen, hören, sehen: Nanoforschung zum Miterleben" am 14. Februar, 11 Uhr, Heinric

11.02.2008 - (idw) Universität Kassel

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wenn Laserblitze ultraschnell Moleküle knacken, Heiratsvermittler für die Nano-Welt erschaffen oder Zellen mit dem Nanoskalpell bearbeitet werden, damit man ihnen beim Verdauen zuschauen kann - dann handelt es sich nicht etwa um eine moderne Märchenwelt, sondern um wichtige Forschungen im Reich der modernen Zwerge (Nanos / Zwerg auf griechisch).

Das Kasseler Zentrum für Nanostrukturwissenschaft und -Forschung (CINSaT) engagiert sich nicht nur für erstklassige Forschung, sondern auch um Verständlichkeit und Transparenz dieses modernen Wissenschaftsgebiets. Daher haben sie Portraits ihrer Arbeitsgebiete professionell journalistisch erar-beiten lassen und in einer spannend zu lesenden und zum Nachschlagen geeigneten Info-Mappe zusammengestellt. Dieses Angebot an Medien und Öffentlichkeit möchten wir Ihnen gerne vorstellen.

Weil aber Forschung in echt natürlich immer noch spannender ist, als man es auf einem Stück Papier darstellen kann, möchten wir Sie auch einladen, mehr über "schizoide Moleküle" zu erfahren und sich im Labor von Laserimpulsen im Bereich der Femtosekunden visuell faszinieren zu lassen: Zu sehen sein wird mehr als ein winziges Nichts: "Getreten und geschüttelt - maßgeschneiderte ultrakurze Pulse für ultrakleine Löcher".

Ihre Gesprächspartner werden sein:
- Prof. Dr. Frank Träger
Sprecher des Center for Interdisciplinary Nanostructure Science and
Technology (CINSaT)
- Prof. Dr. Ulrich Siemeling
Leiter des Fachgebiets Metallorganische Chemie im Fachbereich
Naturwissenschaften der Universität Kassel und CINSaT-Mitglied
- Prof. Dr. Thomas Baumert
Leiter des Fachgebiets Femtosekundenspektroskopie und CINSaT-Mitglied
- Claus-Peter Müller-von der Grün (angefragt)
Journalist und FAZ-Korrespondent Kassel-Erfurt

Über Ihr Interesse und Ihre Berichterstattung würden wir uns freuen. Bitte geben Sie unter Tel. (0561) 804 2216 Bescheid, ob wir mit Ihnen rechnen können und ob besondere Wünsche zur medialen Um-setzung bestehen.

Zur Orientierung: Raum 1135 befindet sich im ersten Stock und wird vom Haupteingang aus ausgeschildert.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

Annette Ulbricht M.A.