Prof. Frank Strobel erneut zum Vorsitzenden der Ständigen Konferenz Schauspielausbildung gewählt

11.07.2008 - (idw) Hochschule für Musik und Theater Rostock

Frank Strobel ist erneut für drei Jahre zum Vorsitzenden der Ständigen Konferenz Schauspielausbildung (SKS) gewählt worden. Es ist die zweite Amtszeit des Prorektors und Professors am Institut für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. "Ein zentrales Thema der künftigen Arbeit des neuen Vorstandes der SKS ist auch weiterhin die Koordination der Umsetzung der Studienreform für Schauspiel- und Theaterstudiengänge, wie die Erarbeitung eines gemeinsamen Kompetenzprofils", sagt Prof. Frank Strobel.

Dem neuen Vorstand der SKS gehören Lehrende der Theaterakademie Hamburg, der Theaterakademie "August Everding" München, der Universität für Musik und darstellende Künste Max-Reinhardt-Seminar Wien und der Hochschule der Künste Zürich wie auch Studierende der Folkwang-Hochschule Essen, der Hochschule der Künste Bern und der Hochschule für Musik und Theater Leipzig an.

Die SKS ist die Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen, staatlichen oder städtischen Ausbildungsinstitute für Berufsschauspielerinnen und -schauspieler. Sie dient der Koordination der Aufgaben, die diesen Ausbildungsstätten übertragen sind und erörtert inhaltliche und organisatorische Fragen der Schauspiel- und Theaterausbildung, soweit sie von überregionaler Bedeutung sind.
Die SKS tagt parallel zum jährlich stattfindenden "Theatertreffen Deutschsprachiger Schauspielstudierender", das mit dem "Bundeswettbewerb zur Förderung des Schauspielnachwuchses" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung der Bundesrepublik Deutschland verbunden ist.