Bernstein Symposium und Bernstein Preis 2008

01.10.2008 - (idw) Nationales Bernstein Netzwerk Computational Neuroscience

Auf der Jahrestagung des Nationalen Bernstein Netzwerks für Computational Neuroscience wird dieses Jahr zum dritten Mal der hochdotierte "Bernstein Preis" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung verliehen Vom 8. bis 10. Oktober 2008 findet in München das vierte "Bernstein Symposium für Computational Neuroscience" statt. Im Rahmen der Tagung werden über 200 Wissenschaftler des Nationalen Bernstein Netzwerks Computational Neuroscience sowie renommierte Experten aus dem Ausland in Vorträgen und mit Posterpräsentationen ihre Forschungen vorstellen und Forschungsergebnisse austauschen. Erstmals werden beim diesjährigen Meeting auch ausgewählte Doktoranden und junge Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland teilnehmen, um die internationale Zusammenarbeit auch der jüngeren Generation auf dem Gebiet der Computational Neuroscience voranzutreiben. Darüber hinaus wird am ersten Veranstaltungstag zum dritten Mal der Bernstein Preis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) verliehen. Mit dem international ausgeschriebenen Preis zeichnet das BMBF jährlich exzellente Nachwuchswissenschaftler(innen) auf dem Gebiet der "Computational Neuroscience" aus und ermöglicht ihnen den Aufbau einer selbständigen Arbeitsgruppe. Der mit 1,25 Millionen Euro dotierte Preis ist Teil des "Nationalen Bernstein Netzwerks für Computational Neuroscience".

Die Computational Neuroscience nutzt mathematische Modelle und Computersimulationen, um grundlegende Prinzipien der Informationsverarbeitung im Gehirn aufzudecken. Welche Strategien nutzt das Gehirn zur Verarbeitung von Sinnesreizen, zur Speicherung von Erinnerungen oder zur Orientierung im Raum? Neben der Grundlagenforschung, die unter anderem zum Verständnis von Erkrankungen des Nervensystems beitragen soll, wollen die Wissenschaftler innovative Anwendungen auf dem Gebiet der Robotik und der Neuroprothetik realisieren. Mit der Gründung der vier Bernstein Zentren für Computational Neuroscience wurde das vom BMBF geförderte Nationale Bernstein Netzwerk im Jahre 2004 ins Leben gerufen. Seitdem wurde das Netzwerk um weitere regionale und transregionale Forschungsverbünde erweitert und wird mittlerweile mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 100 Mio Euro unterstützt.

Hinweis an die Redaktionen:
Eine allgemeinverständliche Zusammenfassung des Forschungsvorhabens und Informationen zum Lebenslauf des/der diesjährigen Bernstein Preisträger(in) finden Sie ab dem 8. Oktober, 14:00 Uhr unter: <www.nncn.de/MitgliederNNCN/Bernstein Preis/>