Start von Modellprojekten für Breitband-Internet über Funk

14.10.2008 - (idw) Leibniz Universität Hannover

Wirtschaft und Wissenschaft kooperieren Die WiMAX-Technologie eröffnet die Möglichkeit, auch dünn besiedelte Regionen über Funk mit schnellem Internet zu versorgen und ist auf absehbare Zeit die einzige verfügbare weltweit standardisierte Funklösung für Breitbanddienste. Ein Kooperationsprojekt mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft startet nun Pilotprojekte in den Landkreisen Emsland und Rotenburg.

Am Mittwoch, 15. Oktober, um 13.30 Uhr, im großen Sitzungssaal des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Friedrichswall 1, 30159 Hannover möchten Ihnen deshalb

- Walter Hirche, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
- Dr. Josef Lange, Staatssekretär im Wissenschaftsministerium
- Prof. Dr. Thomas Kaiser, Leibniz Universität Hannover
- Prof. Dr. Thomas Kürner, Technische Universität Braunschweig
- Hans-Joachim Iken, EWE Tel GmbH
- Dr. Andreas Rendel, DOK Systeme GmbH

erläutern, wie diese Pilotprojekte aussehen werden und welche Möglichkeiten sich für eine bessere Versorgung der ländlichen Regionen in Niedersachsen mit Breitband-Internet ergeben.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Christian Budde, Pressesprecher des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr unter Telefon +49 511 120 5772/3 oder per E-Mail unter pressestelle@mw.niedersachsen.de gern zur Verfügung.