Universität gratuliert Loki Schmidt zum 90. Geburtstag

03.03.2009 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Am Dienstag, 3. März 2009, feiert Loki Schmidt, die Gattin des früheren Bundeskanzlers Helmut Schmidt, in Hamburg ihren 90. Geburtstag. Mit der Universität Bonn verbindet die Jubilarin viel. Als Wissenschaftlerin und Naturschützerin hat sie sich einen Namen gemacht. Die Universität Bonn ehrte sie 1995 mit ihrer Medaille. Zur Geburtstagsfeier gibt es einen Blumenstrauß aus Bonn, in den auch Pflanzen eingeflochten sind, die Loki Schmidts Namen tragen. "Lange bevor das politische Zauberwort ,Biodiversität' die Runde machte oder es die Konvention von Rio de Janeiro gab, hat sich Loki Schmidt für die Erforschung und den Schutz von Pflanzen eingesetzt", sagt Professor Dr. Wilhelm Barthlott, Direktor der Botanischen Gärten der Universität Bonn. Die hoch kompetente Fachwissenschaftlerin sei beispielsweise mit ihrem Projekt am Brahmsee modellhaft der Frage nachgegangen, was passiert, wenn man ein Stück Kulturlandschaft sich selbst überlässt. Schmidt arbeitete an zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen mit, etwa an dem Standardwerk "Die Botanischen Gärten in Deutschland", dessen Neuauflage derzeit zusammen mit den Botanischen Gärten der Universität Bonn vorbereitet wird.

Zu Loki Schmidts Meriten gehören Ehrendoktortitel der Universitäten Sankt Petersburg und Hamburg, die Medaille der Universität Bonn (1995) und der Deutsche Umweltpreis (2004). Im Freundeskreis der Botanischen Gärten der Universität Bonn ist sie Ehrenmitglied. Die Bonner Gärten kennt sie schon seit Beginn der Bonner Zeit ihres Mannes. Wilhelm Barthlott erinnert sich noch an sein erstes Treffen mit Loki Schmidt im Oktober 1985, als er in der Aula der Universität seine Antrittsvorlesung hielt: "Noch heute freuen wir uns über diese Begegnung, aus der eine jetzt beinahe 25 Jahre währende Freundschaft wurde. Einmal im Monat telefonieren wir. Loki nimmt äußerst intensiv am Leben und den Aktivitäten der Botanischen Gärten und des Naturschutzes in Deutschland teil."

Blumengruß aus Bonn

Zur Feier in Hamburg erhält die Jubilarin einen ganz besonderen Blumengruß aus Bonn. In den Geburtstagsstrauß hat Wilhelm Barthlott die nach grünen Äpfeln duftenden Blüten des Ananasgewächses Pitcairnia loki-schmidtii binden lassen - eine Pflanze, die Schmidt bei einem Staatsbesuch in Mexiko Anfang der 1980-er Jahre entdeckt hatte. Und auch ein "Fleißiges Lieschen", das prachtvoll blühende Impatiens loki-schmidtiae aus Madagaskar, fehlt nicht. "Die Universität Bonn und speziell die Botanik gratulieren in großer Bewunderung und Hochachtung herzlich", betont Professor Barthlott. Den Strauß und die Grüße der Universität Bonn wird er persönlich in Hamburg überbringen.

Kontakt:
Prof. Dr. Wilhelm Barthlott
Botanische Gärten der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-5523
E-Mail: botgart@uni-bonn.de
Weitere Informationen: http://www.uni-bonn.de/pmliste/2009&detail=050 - weitere Bilder