Fachtagung "Bewegte Kreislaufwirtschaft - Entwicklungen in Recht, Technik und Forschung"

30.03.2009 - (idw) Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

"Bewegte Kreislaufwirtschaft - Entwicklungen, Technik und Forschung": Zu diesem Thema lädt das "Netzwerk innovative Kreislauftechnologien NiK" am 5. Mai 2009 zum 27. Netzwerktreffen in das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML nach Dortmund ein. Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen und der angespannten Wirtschaftslage werden in der Veranstaltung Handlungsmöglichkeiten und Techniktrends für ein erfolgreiches Wirtschaften in der Abfallwirtschaft aufgezeigt. Die Kreislaufwirtschaft ist eine bewegte Branche, die immer neuen rechtlichen, technischen und politischen Veränderungen unterworfen ist. Hinzu kommen ganz aktuell die Herausforderungen der derzeit aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise. Unternehmen der Branche müssen sich die Frage stellen, wie sie vor diesem Hintergrund auch zukünftig erfolgreich am Markt bestehen können.
Die Fraunhofer-Fachtagung "Bewegte Kreislaufwirtschaft - Entwicklungen in Recht, Technik und Forschung" nimmt diese aktuellen Trends auf: Referenten aus Bankwesen, kommunaler und gewerblicher Entsorgungswirtschaft, IT-Branche sowie Forschung legen ihre Sichtweise zu gegenwärtigen Entwicklungen dar und stellen diese zur Diskussion.
Zu Beginn der Veranstaltung werden die Entwicklungen im rechtlichen und finanzwirtschaftlichen Umfeld der Branche vorgestellt. Hierzu werden die Effekte der Finanzkrise auf die Entsorgungswirtschaft aus Sicht des Bankwesens erläutert. Anschließend stellen Vertreter kommunaler Entsorgungsunternehmen und des Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung bvse die großen rechtlichen Veränderungen der letzten Zeit aus der Abfallrahmenrichtlinie und Verpackungsverordnung sowie deren Auswirkungen auf die Branche vor.
Für die tägliche Praxis der Unternehmen werden Möglichkeiten zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit und Entwicklung neuer Geschäftsfelder erläutert. Hierzu werden technische und organisatorische Lösungen zur Gestaltung von Geschäftsprozessen in Unternehmen der Abfallwirtschaft wie auch Strategien für das Reverse Supply Chain Management vorgestellt.
Führungskräfte aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung als Plattform zu nutzen und mit den Referenten und den NiK-Mitgliedern die Fachbeiträge zu diskutieren sowie Informationen und Erfahrungen auszutauschen.
Weitere Informationen zur Veranstaltung sind unter http://www.krw-netzwerk.de zu finden.(RFN)

Ansprechpartnerin
Dipl.-Ing. Verena Fennemann MBA
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Bereich Logistik, Verkehr und Umwelt
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 2-4
44227 Dortmund
Telefon +49 (0)231 / 9743 - 2 38
Telefax +49 (0)231 / 9743 - 4 51
Email: krw-netzwerk@iml.fhg.de
Internet: http://www.krw-netzwerk.de
Das NiK ist eine Dienstleistung des Fraunhofer IML