Techniker von der Rheinischen Akademie Köln feiern Abschied

16.07.2009 - (idw) Rheinische Fachhochschule Köln

Insgesamt 122 staatliche geprüfte Techniker von der Rheinischen Akademie Köln erhielten am 13.07.09 ihre Abschlusszeugnisse. Schulleiter Rolf Frömbgen beglückwünschte die Absolventen zu ihren Leistungen, die sie während ihrer zweijährigen Weiterbildung in Klausuren und Tests und beachtlichen Projektarbeiten bewiesen haben. "Seien Sie stolz auf ihren Abschluss und verfolgen Sie ihre Ziele selbstbewusst, denn es steckt viel Wissen dahinter", gab der Schulleiter den Absolventen mit auf ihren Weg: "Sie haben das Fundament für ihre berufliche Karriere gelegt. Als sie vor zwei Jahren an der Rheinischen angefangen haben, waren Begriffe wie "Bad Banks" und "Kreditkrise" noch unbekannt". Die Techniker sollten die Krise als Chance auf einen Neubeginn sehen, sagte der Schulleiter in seiner Ansprache. Passend zum erwarteten Aufschwung seien die Absolventen nun bereit für den Eintritt in den Arbeitsmarkt.

Zahlreiche Absolventen haben die Doppel-Qualifikation staatlicher Abschluss plus Fachhochschulreife geschafft. Viele haben bereits eine gute Stelle gefunden oder ein ernstes Jobangebot in Aussicht. "Unsere Rheinischen Techniker sind auf dem Arbeitsmarkt ausgesprochen begehrt", meinte Frömbgen. Wen es noch nicht auf den Arbeitsmarkt drängt, der kann im gleichen Hause seine Kompetenzen durch die Weiterbildung zum Technischen Betriebswirt oder mit einem BA-Studium im Ingenieurwesen an der Rheinischen Fachhochschule Köln erweitern.

Der Leiter der Fachschule für Technik, Helmut Delzepich und die Klassenlehrer und Lehrerinnen über-reichten allen Absolventen einzeln ihre Zeugnisse. Die sechs Fachbereichsbesten erhielten zudem eine besondere Ehrung, ein Buchpräsent und ein Cappie mit dem RAK-Logo. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Lehrerband in der Formation Rolf Tigges, Mario Bins, Karl Rüter und Heinz-Jürgen Becker. Technikdozent Tigges hatte bekannte Oldies mit schulbezogenen Anekdoten umgetextet. Das Lied "Rak all over the World" mussten sie als Zugabe zum kräftigen Mitsingen nochmals spielen. Die Verabschiedung fand im Ehrenfelder Lokal Herbrand's statt. Die Absolventen hatten Eltern, ihre Partner und Freunde eingeladen, um dort gemeinsam zu feiern. Nach dem gemeinsamen Essen ging es in die Roonburg, wo traditionell die Semester-Abschlussparty bis in die frühen Morgenstunden stattfand.
Weitere Informationen: http://www.rfh-koeln.de http://www.rak.de