Abenteuerliche Einführungstage an der Universität Leipzig

07.10.2009 - (idw) Universität Leipzig

Vom 7. bis 14. Oktober begrüßt die Universität Leipzig ihre Erstsemester-studenten mit der AbenteuerWoche. Acht Tage lang bietet das Projekt "Abenteuer FernOst - Leipziger Freiheit erleben" ein buntes Programm zum Studienstart. Zum Semesterbeginn bietet die Universität Leipzig mit der AbenteuerWoche allen Erstsemesterstudenten erstmalig die Möglichkeit, nicht nur die Universität, sondern auch Leipzig als Studentenstadt auf unkonventionelle Weise kennenzulernen.

Auf dem Campusrundgang erfahren die Neustudenten alles Wissenswerte zum neuen Universitätsgebäude am Campus Augustusplatz: Warum heißt der Campus-Hof eigentlich Leibnizforum? Hat die Campus Bibliothek wirklich 24 Stunden geöffnet, und wie parke ich mein Fahrrad richtig in der Uni-Fahrradgarage? Um beim ersten Besuch der Eltern mit Insiderwissen zur Stadtgeschichte beeindrucken zu können, gibt es geführte Spaziergänge durch die Leipziger City. Richtig kochen lernt man beim Kochkurs mit dem Mensakoch des Studentenwerks. Auf dem Menüplan stehen original sächsische Rezepte: Leipziger Allerlei und Quarkkeulchen mit Apfelmus. Wer Lust auf weitere lokale Besonderheiten hat, der kann sich beim Sächsischkurs für Anfänger ausprobieren. Kulturell lockt Leipzig während der AbenteuerWoche mit Führungen in Museen und Galerien sowie mit künstlerischen Darbietungen in Kabarett und Theater. Die schönsten Seiten des Studienorts Leipzig sind zu studentenfreundlichen Preisen zu erleben. Zum 20. Jahrestag der Friedlichen Revolution wird zudem die herausragende historische Bedeutung Leipzigs bei Filmvorführungen und dem innerstädtischen Lichtfest am 9. Oktober deutlich. Zukunftsträchtig wird es bei der Nebenjobvermittlung des Studentenwerks und einem Vortrag von BMW. Das Unternehmen hält dabei nach Praktikanten und Werkstudenten Ausschau.

Hintergrund zur AbenteuerWoche:
Die AbenteuerWoche wird unterstützt von zahlreichen Leipziger Partnern aus Wirtschaft und Kultur. Sie ist Teil der Kampagne "Abenteuer FernOst" und schließt an den Erfolg der AbenteuerReise im August an. Außerdem hat sich aktuell die AbenteuerWG gegründet, die ihren Studienstart unter abenteuerfernost.uni-leipzig.de dokumentiert. "Abenteuer FernOst" richtet sich vor allem an Abiturienten aus den alten Bundesländern, um sie für ein Studium in Ostdeutschland und speziell in Leipzig zu begeistern.

Die aktuellen Zahlen der Studienanfänger aus den alten Bundesländern geben der Kampagne recht: Statt der etwa 350 - 400 Studienanfänger in den letzten Jahren haben sich zum Wintersemester 2009/10, drei Monate nach Kampagnenstart, aktuell knapp 700 Studienanfänger aus den alten Bundesländern für ein Studium an der Universität Leipzig entschieden. Der Kanzler der Universität, Dr. Frank Nolden: "Die Erlebnisse hier bei uns werden die Newcomer überzeugen, dass der 'Osten' - jedenfalls Leipzig und die Universität Leipzig - ein toller Ort zum Studieren ist."

Mit dem Gesamtkonzept "Abenteuer FernOst - Leipziger Freiheit erleben" gewann die Universität Leipzig im Mai 2009 den ersten Preis im Wettbewerb "Schneller ins Studium" der Hochschulinitiative Neue Bundesländer. Die Dachkampagne "Studieren in Fernost" wird getragen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und den ostdeutschen Bundesländern. Die Werbefilme für ostdeutsche Hochschulen, darunter die Universität Leipzig, erregten bereits großes Aufsehen.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Projektkoordinatorin, Universität Leipzig
Nancy Beyer
+49 341 97-32072
fernost@uni-leipzig.de
Weitere Informationen: http://abenteuerfernost.uni-leipzig.de Alles zur AbenteuerWoche