Ausgezeichnete Gastprofessorin in der Astronomie

02.11.2009 - (idw) Eberhard Karls Universität Tübingen

Ludwig-Biermann-Preisträgerin Sonja Schuh lehrt im Rahmen des Teaching-Equality-Programms

Die Astrophysikerin Dr. Sonja Schuh hat für das Wintersemester 2009/2010 eine Gastprofessur am Institut für Astronomie und Astrophysik übernommen. Schuh kommt von der
Georg-August-Universität Göttingen und unterrichtet im Rahmen des Teaching-Equality-Programms (TEA) ein Semester lang in Tübingen. Das aus Studiengebühren finanzierte und vom Gleichstellungsbüro organisierte Gastprofessorinnen-Programm will in Fächern mit geringem Frauenanteil weibliche Vorbilder für Studierende bieten. Ziel von Sonja Schuh ist es, mit ihren Lehrveranstaltungen gerade Studentinnen Mut zu einer Karriere in der Wissenschaft zu machen und ihnen Ansprechpartnerin zu sein.

Bereits im September erhielt Sonja Schuh den Ludwig-Biermann-Preis 2009 der Astronomischen Gesellschaft. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Arbeiten zu den Spätstadien in der Entwicklung von Sternen, wobei sie auch Erkenntnisse zu den vorhergehenden Phasen der Sterne und der Entwicklung von Planeten, die ausbrennende Sterne umkreisen, gewonnen hat. Der mit insgesamt 2.500 Euro dotierte Ludwig-Biermann-Preis wurde in diesem Jahr auf zwei Preisträgerinnen aufgeteilt.

Sonja Schuh studierte Physik in Tübingen und Kingston (Kanada) und promovierte 2005 an der Eberhard Karls Universität. 1998 bis 2003 unterrichtete sie zusätzlich Physik am Tübinger Leibniz-Kolleg. Vor Übernahme der Gastprofessur war Schuh als Assistentin am Institut für Astrophysik der Georg-August-Universität Göttingen tätig.

Kontakt:

Dr. Sonja Schuh
Institut für Astronomie und Astrophysik
Sand 1
72076 Tübingen
Tel.: (07071) 29-75471
E-Mail: schuh[at]astro.uni-tuebingen.de

Informationen zum Teaching-Equality-Programm:
http://www.uni-tuebingen.de/uni/qbf/massnahmen/mas_tea.html