Universität zeichnet exzellenten ausländischen Studierenden aus

13.11.2009 - (idw) Universität zu Köln

Universität zeichnet exzellenten ausländischen Studierenden aus
DAAD-Preis geht an den iranischen Diplombiologen Hossein Askari

Der diesjährige DAAD-Preis für herausragende ausländische Studierende oder junge Absolventen geht in diesem Jahr an den iranischen Biologen und Genetiker Hossein Askari. Der Biologe, der Ende 2008 am Cologne Centre for Genomics bei Prof. Dr. Peter Nürnberg sein Diplom mit Schwerpunkt Genetik und Biochemie erworben hat, ist bereits der 15. Preisträger. Hossein Askari erhält den Preis im Rahmen des DAAD-Stipendiatentreffens.

Die Preisverleihung erfolgt durch Prorektor Prof. Dr. Thomas Kaul und Herrn Wolfgang Gairing vom DAAD. Der DAAD-Preis ist mit einem Preisgeld von 1.000,- Euro dotiert. Er wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst gestiftet und von den Hochschulen verliehen. Die Universität zu Köln vergibt ihn bereits seit 1995 und hat bislang Studierende aus zwölf verschiedenen Ländern ausgezeichnet. Er wird vergeben an ausländische Studierende, die besondere Studienleistungen erbracht und sich gesellschaftlich engagiert sowie im interkulturellen Dialog eingesetzt haben. Herr Hossein Askari, der mit seinem Unternehmenskonzept zum Aufbau eines Zentrums für humangenetische Beratung für Hausärzte auch zu den ausgezeichneten Jungunternehmern im bundesweiten "Startbahn Gründerwettbewerb.Med 2009" gehört, steht im Anschluss an die Preisverleihung ab 17.30 Uhr bei einem Empfang im Dozentenzimmer auch für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Ort: Neuer Senatssaal, Universität zu Köln, Hauptgebäude,
Albertus-Magnus-Platz 1, 50923 Köln

Wann: 17. November 2009, 16.00 Uhr

Ansprechpartner: Presse und Kommunikation,
Tel: 0221/470-2202

Verantwortlich: Gabriele Rutzen