Vor 20 Jahren - Buchpräsentation "Greifswald 1989"

03.12.2009 - (idw) Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Am Mittwoch, dem 9. Dezember 2009, stellen Dozenten und Studierende des Historischen Instituts einen Interviewband vor, in dem Greifswalder Zeitzeugen ihre Erinnerungen an die Jahre 1989/1990 schildern. Während der Präsentation werden die Herausgeber, Vertreter von Stadt und Universität sowie beteiligte Studierende zu Wort kommen. Von der Abiturientin zur Bundestagsabgeordneten, vom friedensbewegten Pfarrer zum Oberbürgermeister, vom Kommandeur der Militärmedizin zum zweitgrößten Arbeitgeber in der Stadt. Das sind Lebenswege, wie sie durch die Ereignisse von 1989/1990 entstanden sind. Das Ende der DDR, der Mauerfall und die Wiedervereinigung haben das Leben eines jeden in Greifswald einschneidend verändert. Auch zwanzig Jahre danach ist daher der Blick auf die Vergangenheit ganz unterschiedlich.

Insgesamt 21 solcher Greifswalder Lebenswege finden sich in dem Interviewband, den die Mitarbeiter des Historischen Instituts Dirk Mellies und Frank Möller gemeinsam mit Studierenden erarbeitet haben. Diese Interviews zeigen das individuelle Erleben des Umbruchs von Oppositionellen, Anhängern der DDR und Unbeteiligten. Ergänzt werden die Lebensbeschreibungen durch zahlreiche zeitgenössische Fotografien und Dokumente sowie eine Chronik der Greifswalder Ereignisse.

Mit Interviews von: Angela Marquardt, Hagen Kühne, Frank Pergande, Reinhard Amler, Reinhard Arenskrieger, James Fanning, Thomas Fuhrmann, Werner Kipp, Christoph Poldrack, Bernd Haase, Jean-Pierre Pané-Farré, Hans-Joachim Hübler, Berndt Frisch, Hinrich Kuessner, Dietmar Enderlein, Gerlinde Schnell, Ernst-Hinrich Ballke, Friedrich Krause, Gregor Putensen, Reinhard Glöckner und Joachim Wächter.

Weitere Informationen
Dirk Mellies, Frank Möller (Hg.), Greifswald 1989. Zeitzeugen erinnern sich. Marburg, Tectum Verlag 2009. ISBN: 978-3-8288-2140-8. Euro 19,90.
Das Buch kann in den Greifswalder Buchhandlungen und im Uni-Laden am Fischmarkt erworben werden.

Ansprechpartner für Rückfragen an der Universität Greifswald
PD Dr. Frank Möller, Historisches Institut , Bahnhofstraße 51, 17487 Greifswald, Telefon 03834 86-3326, frank.moeller@uni-greifswald.de