Zum 150. Todestag von Arthur Schopenhauer

23.04.2010 - (idw) Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und Künste

Eine Veranstaltung der NRW Akademie zu Düsseldorf in Verbindung mit dem Internationalen Zentrum für Philosophie zu Bonn anlässlich des 150. Todestages von Arthur Schopenhauer (1788-1860).

Freitag, 30. April um 15 Uhr
Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste
Karl-Arnold-Haus der Wissenschaften
Palmenstr. 16
40217 Düsseldorf Arthur Schopenhauer verfasste mit seinem Hauptwerk 'Die Welt als Wille und Vorstellung' (1818) eines der erfolgreichsten philosophischen Werke der Philosophie an der Schwelle zur Moderne überhaupt. Das Buch entfaltete eine breite Wirkung weit über die Philosophie hinaus (z.B. auf Friedrich Nietzsche, Henri Bergson oder Ludwig Wittgenstein). Selbst auf Musik (Richard Wagner) und Dichtung (z.B. Jean Paul, Friedrich Hebbel, Leo Tolstoi, Thomas Mann) nahm sie Einfluss.

Dieser Erfolg war nicht zuletzt darin begründet, dass Arthur Schopenhauer einer der brillantesten Stilisten war, den die Philosophie hervorgebracht hat. So verwundert es nicht, dass seine Werke auch heute noch gern gelesen werden, nicht nur wegen ihrer durchaus originellen Inhalte, sondern vor allem auch wegen seiner so genannten 'Weisheitsqualitäten'. Grund genug, dieses Philosophen im Jahr seines hundertfünfzigsten Todestages in einer Veranstaltung der NRW Akademie zu gedenken.


PROGRAMM

Begrüßung durch den Präsidenten der Akademie
Professor Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt

Vorträge

Einführung
Professor Dr. Wolfram Hogrebe
Professor für Philosophie an der Universität Bonn, Lehrstuhl für Theoretische Philosophie

Im Spiegelkabinett. Die Welt als Vorstellung
Professor Dr. Markus Gabriel
Professor für Philosophie an der Universität Bonn, Lehrstuhl für Erkenntnis-theorie und Philosophie der Neuzeit

Nahmoral und Fernmoral. Ein Dilemma für die Mitleidsethik
Professor Dr. Dieter Birnbacher
Professor an der Universität Düsseldorf, Lehrstuhl für Praktische Philosophie

Die Welt: Fiktion des Gehirns
Professor Dr. Dr. Kai Vogeley
Professor für Psychiatrie (Psychiatrische Früherkennung und Prävention) am Klinikum der Universität Köln

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung ist kostenfrei und allgemein zugänglich. Um eine vorherige Anmeldung unter awk@awk.nrw.de oder telefonisch unter 0211 61734-0 wird jedoch gebeten.
Weitere Informationen: http://www.awk.nrw.de/awk/veranstaltungen/oeffentliche_veranstaltungen/vs100430....