Feuerwerk der Wissenschaften mitten in Berlin

25.05.2010 - (idw) Beuth Hochschule für Technik Berlin

Entdecken Sie zur Langen Nacht der Wissenschaften die vielfältige Erlebniswelt auf dem Campus der Beuth Hochschule für Technik! Auch zum 10-jährigen Jubiläum der Langen Nacht der Wissenschaften ist die Beuth Hochschule für Technik Berlin (zuvor Technische Fachhochschule Berlin) mit von der Partie und öffnet ihre Pforten für Wissenshungrige. Große und kleine Nachtschwärmer können in der Erlebniswelt Campus in das bunte Reich der Wissenschaften abtauchen.

Am Samstag, 5. Juni 2010 erwartet die Besucher an der Beuth Hochschule, Luxemburger Straße 10, von 17.00 bis 1.00 Uhr ein Feuerwerk der Wissenschaften.

Mehr als 80 Programmpunkte verwandeln den Campus in einen bunten Wissenschaftsmarkt für Jung und Alt. Die faszinierenden Technikstationen können auf kurzen Wegen erreicht und hautnah miterlebt werden. Präsentationen, Führungen, Experimente und Vorträge sorgen für spannende Einblicke und Erkenntnisse. Transparente Wissenschaft und technische Spitzenleistungen zeigen einen Querschnitt aus den Bereichen Technik, Informatik, Elektrotechnik, Ingenieur- und Geowissenschaften, Multimedia, Maschinenbau, Gartenbau und Landschaftsplanung sowie Theater- und Veranstaltungstechnik.

Einige ausgewählte Programmpunkte:
- Eine faszinierende Lichtinszenierung verwandelt den Campus in ein Farbenmeer und Leuchtobjekte weisen den Weg. Noch mehr Licht gibt es - gebündelt und perfekt in Szene gesetzt - in einer faszinierenden Lasershow.
- Die Energieversorgung der Zukunft und die Nutzung von erneuerbaren Energien werden durch innovative Modelle eines Wellenkraftwerkes und eines Parabolrinnenkraftwerkes demonstriert.
- Im Hochspannungslabor können Besucher Blitze hautnah und gefahrenfrei erleben ebenso die spannungsvollen Gleitentladungen.
- Vom Abacus zur Curta: Besucher lernen die Faszination mechanischer Rechentechnik kennen und schätzen.
- Auch in diesem Jahr sorgt der beliebte Modellbrückenbau-Wettbewerb erneut für Spannung hält das Bauwerk den hohen Belastungen stand? Teilnahmebedingungen unter: www.beuth-hochschule.de/1129

Die Beuth Hochschule gewährt Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte:
- Eine bionische Hand erleben: Wie kann das bewährte biologische Vorbild unserer Hand in einem technischen System nachgebildet werden?
- Ein neu entwickeltes Minixwall Firewallsystem, das bisherigen Systemen hinsichtlich Sicherheit und Zuverlässigkeit überlegen ist.
- Ein innovatives Gerät sendet bei einem Unfall eine schnelle automatische SMS.
- Der Studiengang Architektur präsentiert interessante Projekte rund um die Frage, wie die Stadtgeschichte Berlins als Connected City im öffentlichen Bewusstsein erhalten werden kann.
- Gleich in zwei Kinosälen können Nachtschwärmer die bunte Welt des Kinos erleben - mit prämierten Kurzfilmen oder kreative Filme zum 100. Geburtstag von Konrad Zuse - auch mit Popcorn für die richtige Atmosphäre.

Für Kurzweil und gute Unterhaltung sorgen zudem viele Mitmach-Experimente (speziell für die Studierenden von morgen). Ein Magier verzaubert das Publikum mit kreativen Einlagen. Traditionell sprüht der Campus Funken: Um 22.50 Uhr steigt ein Feuerwerk als öffentliche Laborübung in den Himmel.

Zahlreiche spannende Vorträge runden das Programm ab: Vorgestellt werden ein nachhaltiges Nutzungskonzept für den Flughafen Tegel TXL-Tegel, Einblicke in eine sportliche Grönlandexpedition Dem Klimawandel auf der Spur und die Frage Wann kommt die nächste Finanzkrise? wird beantwortet.

Für das leibliche Wohl ist wieder durch den gewohnt guten Service der Studierenden gesorgt.

Der Beuth-Campus ist doppelt gut zu erreichen: Direkt vor der Beuth Hochschule hält der Shuttlebus an der Haltestelle Luxemburger Straße und unter dem Campus hält die U-Bahn (U9) - Amrumer Straße.

Hinweis für Medienvertreter:
Wir schicken Ihnen gern unser Beuth-Programmheft zur Langen Nacht der Wissenschaften und stellen Ihnen auch gern Fotomaterial zur Verfügung. Ein Anruf genügt! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!