Kölner Hochschulen gewinnen im Team

05.07.2003 - (idw) Universität zu Köln

120 /2003 (Unilauf-Cup)
Kölner Hochschulen gewinnen im Team
Sieg im Finale des NRW Unilauf-Cups

Die Läuferinnen und Läufer der Wettkampfgemeinschaft Universität zu Köln / Deutsche Sporthochschule Köln haben den erstmals ausgetragenen Unilauf-Cup in Nordrhein-Westfalen gewonnen. Nach dem abschließenden Lousberg-Lauf in Aachen am Mittwoch dieser Woche lagen Anna Bang, Maike Häberle, Stefanie Schauff, Carsten von Kuk, Jochen Leuffgens und Thomas Tegelkamp in der Gesamtwertung einen Punkt vor dem Team der RWTH Aachen.
Dritter wurde das Hochschulteam der Universität Siegen vor Paderborn und Dortmund. "Endlich kann ich mir eine FC-Dauerkarte leisten", verriet Thomas Tegelkamp, wie er seinem Anteil aus dem 600-Euro wertvollen Siegergutschein anlegen möchte. Anna Bang war "einfach nur froh, dass es noch gereicht hat". In der Tat sah es vor dem Aachener Lauf nach einem Gesamtsieg des einheimischen Teams aus, das die Gesamtwertung bis dato angeführt hatte. Doch weil die Domstädter beim packenden Finale am Lousberg sowohl in der Männer- als auch in Frauenwertung weit nach vorne liefen, reichten die erreichten Punkte in der Gesamtabrechnung doch noch zum Sieg. Gewertet wurden die drei besten Resultate der jeweils gemischt besetzten Mannschaften aus den Universitätsläufen in Dortmund, Köln, Siegen, Duisburg und Aachen. Der NRW-Unilauf-Cup ist Teil des diesjährigen "Jahr des Hochschulsports in NRW", das auf Initiative der Landesministerien für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport sowie Wissenschaft und Forschung veranstaltet wird.
Das Foto (C. Graf Hoensbroech) zeigt das Siegerteam Stefanie Schauff, Anna Bange, Jochen Leuffgens, Meike Häberle, Carsten von Kuk und Thomas Tegelkamp ( http://www.uni-koeln.de/uni/unisieg.html ).

(21 Zeilen à 60 Anschläge)
Verantwortlich: Eva Faresin

Für Rückfragen steht Ihnen Eckart Rohde unter der Telefonnummer 0221/470-4148 und unter der Email-Adresse e.rohde@verw.uni-koeln.de zur Verfügung.

Unsere Presseinformationen finden Sie auch im World Wide Web unter http://www.uni-koeln.de/pi/.