nanoTruck zu Gast an der Universität Hamburg

02.06.2010 - (idw) Universität Hamburg

Das doppelstöckige Ausstellungs- und Kommunikationszentrum nanoTruck Hightech aus dem Nanokosmos der bundesweiten Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Nanotechnologie ist von Mittwoch, 9. Juni, bis Freitag, 11. Juni, vor dem Hauptgebäude der Universität Hamburg zu Gast. Rund 370 Schüler/innen von 15 Hamburger Schulen werden die Ausstellung und das umfangreiche Rahmenprogramm besuchen. Die interessierte Öffentlichkeit und Studierende sind ebenfalls herzlich eingeladen. Die Cluster Nano-Spintronics und Nanotechnology in Medicine, die von der Hamburger Exzellenzinitiative unterstützt werden, und der Sonderforschungsbereich Magnetismus vom Einzelatom zur Nanostruktur der Universität Hamburg haben gemeinsam mit der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften das Programm entwickelt. Neben Laborführungen gibt es beispielsweise hochkarätige Vorträge wie Neues von der Nanowelt von Prof. Dr. Horst Weller, Fachbereich Chemie, am 10. Juni, 8.30 Uhr, und Nanotechnologie in der Physik: Magnetismus und Nanokosmos von Prof. Dr. Roland Wiesendanger, Department Physik, am 11. Juni, 12.15 Uhr.

Der nanoTruck präsentiert auf zwei Ebenen Nanotechnologie zum Anfassen. In der Ausstellung im Erd- und Obergeschoss veranschaulichen mehr als 60, vorwiegend interaktive Exponate die komplexe nanotechnologische Forschung und Anwendung. Die Informationskampagne nanoTruck Hightech aus dem Nanokosmos des BMBF ist bereits seit Februar 2008 bundesweit on Tour. Ziel ist es, den Zusammenhang zwischen nanotechnologischer Forschung und Anwendungsbereichen wie Umweltschutz und Ressourcen sparende Energiegewinnung einem breiten Publikum zu erklären.

Mehr Infos unter: http://www.nanotruck.de

Für Rückfragen:

Universität Hamburg
Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften
Christine Neumann, Referentin für Studiengangsmarketing und Schulkooperation
Tel.: 040-4 28 38-44 84
E-Mail: christine.neumann@uni-hamburg.de

Projektagentur Flad & Flad Communication GmbH
Julia Ferstl
Tel.: 091 26-2 75-2 37
E-Mail: julia.ferstl@flad.de
Weitere Informationen: http://www.nanotruck.de