Erstrangige wissenschaftliche Leistungen und exzellente Zusammenarbeit sind Prädikat für Wissenschaftsstandort Niedersachsen

13.09.2010 - (idw) Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Das beeindruckende Engagement der Wissenschaftler an unseren Hochschulen garantiert Niedersachsen seinen exzellenten Ruf als Forschungs- und Studienstandort. Es ist mir daher eine besondere Freude, heute die diesjährigen Preisträger mit Ihren Leistungen vorzustellen und ihre wertvolle Arbeit zu würdigen, sagte Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka. Das beeindruckende Engagement der Wissenschaftler an unseren Hochschulen garantiert Niedersachsen seinen exzellenten Ruf als Forschungs- und Studienstandort. Es ist mir daher eine besondere Freude, heute die diesjährigen Preisträger mit Ihren Leistungen vorzustellen und ihre wertvolle Arbeit zu würdigen, sagte Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka.

Als herausragender Wissenschaftler einer Universität wurde Herr Prof Dr. Reinhard Jahn (Universität Göttingen) ausgewählt. Ihn zeichnen exzellente Leistungen im Bereich der Neurowissenschaften, insbesondere bei der Erforschung von molekularen Mechanismen bei der Freisetzung von Transmittern in Nervenenden und herausragende Verdienste um den Forschungsstandort Göttingen aus. Zur Auswahl sagt Jahn: Ich freue mich außerordentlich über diesen Preis. Damit werden nicht nur die wissenschaftlichen Leistungen meiner Arbeitsgruppe honoriert, sondern auch die mit vielen Kollegen gemeinsam getragenen Aktivitäten zur Reform der Graduiertenausbildung anerkannt.

In dem Bereich herausragender Wissenschaftler einer Fachhochschule wurde Herr Prof Dr.-Ing. Oliver Bott (Fachhochschule Hannover) benannt. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen auf dem Gebiet der Medizinischen Informatik, insbesondere den komplexen Informationssystemen des Gesundheitswesen sowie den rechnerbasierten Lehr- und Lernsystemen für die Medizin. Weitere Verdienste hat sich Bott bei hochschulübergreifenden und die Wirtschaft einbeziehenden Projekten erworben. Seine Publikationen finden internationale Beachtung. Bott zur Nominierung: Ich bin natürlich über alle Maßen glücklich über die Preisverleihung und freue mich nicht nur für mich, sondern auch für die vielen Weggefährten, die mich in meinen Projekten und bei Forschungsarbeiten begleitet haben. Ohne die vielfach in interdisziplinären Teams erfolgte wissenschaftliche Zusammenarbeit wären viele Ergebnisse meiner Arbeit nicht möglich gewesen.

Für die Kategorie herausragender Nachwuchswissenschaftler wurde Herr Juniorprofessor Dr. Matthias Schütt (Leibniz Universität Hannover) nominiert. Als vortrefflicher Mathematiker verschafft er seinem Fach große Anerkennung. Dabei setzt er neue Maßstäbe in der Vermittlung von Mathematik an der Universität Hannover und in Niedersachsen. Schütt zu der Auszeichnung: Ich war schon überrascht, aber natürlich auch sehr erfreut, als die Nachricht aus dem Ministerium kam. Das ist eine fantastische Anerkennung meiner wissenschaftlichen Leistungen und ein großer Ansporn für die Zukunft.

Die Preisträger in der Gruppe der Studierenden sind:

Frau Lisa Adler und Frau Stephanie Fügen (gemeinsames Projekt), Fachhochschule Hannover

Frau Azadeh Azizian, Universität Göttingen

Herr Matthias Bodenstedt, Leibniz Universität Hannover

Frau Betül Cobanli, Universität Osnabrück

Herr Thies Johannsen, Leuphana Universität Lüneburg

Frau Fan Li, Universität Vechta

Frau Maria Schmidt, Universität Göttingen

Stellvertretend für die Gruppe der Studierenden beschreibt Thies Johannsen seine erste Reaktion so: Ich fühle mich sehr geehrt, mit dem Niedersächsischen Wissenschaftspreis ausgezeichnet zu werden. Dieser Preis ist deshalb so bedeutsam, weil er das Engagement in Bildung und Gesellschaft auszeichnet, das heute wichtiger ist denn je. Darum verstehe ich den Preis auch nicht nur als meine Auszeichnung, sondern als Würdigung der Projekte und der an ihnen beteiligten Menschen."

In dem vierten Jahr der Verleihung hat das Land erneut rund 80.000 Euro Preisgeld ausgelobt. Die Preisträger wurden von der Jury aus sieben hochrangigen Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft ausgewählt.

Die feierliche Preisverleihung findet am 27. Oktober im Alten Rathaus Hannover statt. Eine Presseeinladung folgt.
Weitere Informationen: http://www.mwk.niedersachsen.de/live/live.php?navigation_id=6292&article_id=...