Ringvorlesung im Wintersemester: "Halle verändert Wissenschaft verändert "

05.11.2010 - (idw) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Wo steht die Universität im globalen, regionalen und lokalen Kontext? Wird die Universität ein strategisch operierendes Unternehmen im ständigen Wettbewerb um Studierende und Exzellenz? Zählt künftig mehr die Verpackung als der Inhalt? Und: Wie sieht die Bibliothek der Zukunft aus? Diese und weitere Fragen versucht in diesem Wintersemester die Ringvorlesung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) unter dem Motto Halle verändert Wissenschaft verändert zu beantworten. Schätzungen zufolge tauschen Wissensarbeiter heutzutage im Laufe ihres Berufslebens dreimal ihre Kenntnisbasis aus. Durch das Internet steht eine Fülle an Wissen zur Verfügung. Neue Strategien der Wissensselektion und des Wissensmanagements sind gefragt. Werden Bibliotheken überflüssig?
Die Veränderungen in der Hochschullandschaft stehen im Mittelpunkt einer Ringvorlesung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in diesem Wintersemester.
Zum Auftakt am 10.11.2010 referiert Alt-Rektor Prof. Dr. em. Reinhard Kreckel über die Universität im globalen, nationalen und lokalen Kontext: Die Hochschulen konkurrieren um Studierende, Geld, exzellente Forschung um öffentliche Aufmerksamkeit. Wie kann sich die hallesche Uni in diesem Wettbewerb behaupten und dabei ihre Identität wahren? Moderiert wird diese Vorlesung von Rektor Prof. Dr. Udo Sträter.

Am 17.11. spricht Prof. Dr. Richard Münch, Professor für Soziologie an der Uni Bamberg über den Wandel der Universität von der akademischen Gesellschaft hin zu einem strategisch operierenden Unternehmen.
Eine Woche später, am 24.11., gibt der Direktor der Leipzig Universitätsbibliothek, Prof. Dr. Ulrich Schneider Einblicke in die Bibliothek der Zukunft.

Weitere Termine der Ringvorlesung:

1.12.: Forschungsorganisationen und Wissenschaftssystem. Das Verhältnis zwischen wissenschaftlicher Forschung und gesellschaftlichen Erwartungen am Beispiel der Ressortforschungseinrichtungen;
Referent: Axel Philipps, Soziologe an der Leibniz Universität Hannover

8.12.: Nationale Kohortenstudie mit 200 000 Probanden: ein epidemiologisches Großprojekt unter Beteiligung der MLU;
Referent: Prof. Dr. Andreas Stang, Professor für Epidemiologie an der Medizinischen Fakultät der MLU

15.12.: Die Kraft der Bilder. Kunstgeschichte als Bildwissenschaft
Referentin: Dr. Nike Bätzner, Professorin für Kunstgeschichte an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

12.1.: Wissenschaft und Gesellschaft das Beispiel Infektionen
Referent: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jörg Hacker Leopoldina, Präsident der Leopoldina

19.1.: Wissenschaftler und Manieren. Eine Forderung der frühen Aufklärung kehr heute wieder
Referent: Prof. Dr. Daniel Fulda, Prof. für Neuere deutsche Literaturwissenschaft am Germanistischen Institut der MLU

26.1.: Aktuelle Fortschritte in der Behandlung von Karzionomen der molekulargezielten Therapeutika
Referent: Hans-Joachim Schmoll, Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin IV - Hämatologie und Onkologie am Universitätsklinikum Halle

Zeit: jeweils um 18 Uhr
Ort: Melanchthonianum, Hörsaal XVIII, Universitätsplatz 8/9, 06108 Halle
Eintritt: frei