Neue Stiftungsprofessur Smart Monitoring und Online-Diagnostik

26.11.2010 - (idw) Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

HTWK Leipzig erhält Stiftungsprofessur der Energie und Umwelt Stiftung Leipzig

Gemeinsame Pressemitteilung der HTWK Leipzig und der Energie und Umwelt Stiftung Leipzig vom 26. November 2010 Leipzig, November 2010 Am heutigen Freitag, den 26.11.2010, besiegelten die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) und die Energie und Umwelt Stiftung Leipzig die neue Stiftungsprofessor Smart Monitoring und Online-Diagnostik. Dazu trafen sich Professor Dr.-Ing. Hubertus Milke, Rektor der HTWK Leipzig, und der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Dr. Lutz Böhme, sowie Professor Dr.-Ing. Andreas Pretschner, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und zugleich Professor an der HTWK Leipzig in der Hochschule. Die Energie und Umwelt Stiftung Leipzig finanziert die neue Professur an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik für zwei Jahre. Anschließend wird sie in eine reguläre Hochschulstelle umgewandelt.

Wir freuen uns sehr, unsere Aktivitäten in Forschung und Lehre im Bereich der intelligenten Stromnetze durch die Stiftungsprofessur verstärken zu können, freute sich Professor Milke über die Förderung. Für die Stiftung stellt die Stiftungsprofessur ihr erstes Projekt dar. Mit ihrer Gründung im Juli 2010 hat sie sich zum Ziel gemacht, den Standort Leipzig als Kompetenzzentrum für zukunftsträchtige Energietechniken zu stärken. Mit der Professur erfüllen wir unser Bestreben, innovative Weiterbildung, Forschung auf den Gebieten Erzeugung, Umwandlung, Optimierung, Verteilung und Nutzung von Energie unter den Gesichtspunkten Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit, Versorgungszuverlässigkeit und Umweltschutz zu fördern, betonte Dr. Böhme. Dieses Ziel möchte die Stiftung durch weitere Unterstützung von Forschungsprojekten oder Lehrstühlen sowie durch Stipendien und Förderpreise verwirklichen.

Die neue Professur trifft ein aktuelles Thema in der Forschung und Entwicklung in der elektrischen Energietechnik. Elektrische Energieversorgungsnetze bilden heute zunehmend so genannte Smart Grids (intelligente Stromnetze), die Produzenten und Verbraucher intelligent miteinander vernetzen, um eine effiziente und nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten. Hintergrund: Durch erneuerbare Energiegewinnung sowie dezentrale oder private Energieerzeugung entsteht ein zunehmendes zeitliches Ungleichgewicht zwischen Energieangebot und -nachfrage. Mithilfe von Smart Monitoring und Online-Diagnostik kann dieser Prozess besser gesteuert werden.

Vertreter der Presse können gern ein Foto von dem Treffen in der Pressestelle der HTWK Leipzig anfordern. Die Pressemitteilung ist unter http://www.htwk-leipzig.de abrufbar.

Ansprechpartner:
Professor Dr.-Ing. Andreas Pretschner, Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, HTWK Leipzig
Telefon: +49 (0)3 41/3076- 1135

Pressekontakt:
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
Katharina Ballani
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Karl-Liebknecht-Straße 132
04277 Leipzig
Telefon: (03 41) 3076-6299
Fax: (03 41) 3076-856299
E-Mail: pressestelle@htwk-leipzig.de Weitere Informationen: http://www.htwk-leipzig.de