Junior-Studenten der KinderHochschule erfahren Wissenswertes und Amüsantes zur gesunden Ernährung

06.12.2010 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Zur letzten Vorlesung der KinderHochschule in diesem Jahr strömten am Sonnabend, dem 4. Dezember 2010, rund 400 Junior-Studenten auf den Wernigeröder Campus der Hochschule Harz. Dr. Dieter Sontheimer, Chefarzt der Wernigeröder Kinderklinik, war nach mitreißenden Vorlesungen in den Jahren 2006 und 2008 bereits zum dritten Mal Gastdozent der kindgerecht aufbereiteten Vorlesungsreihe und beantwortete diesmal die spannenden Fragen Warum kriegt man von Erdbeeren manchmal Pickel? Sind Pommes gesünder als Cola?. Hochschul-Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann freute sich angesichts der winterlichen Straßenverhältnisse über den großen Zuspruch auch dieser Vorlesung für Kinder und gab einen Ausblick auf das nächste Jahr: Wir haben jetzt das Vorlesungsprogramm für die KinderHochschule 2011 fertig gestellt da warten wieder viele abwechslungsreiche Themen auf euch, begrüßte der Rektor die Junior-Studenten. Die in Kooperation mit dem Internationalen Bund ausgerichtete KinderHochschule feiert 2011 ihr fünfjähriges Bestehen. Vier Mal im Jahr verbinden erfahrene Dozenten in kindgerechten Vorlesungen Wissensvermittlung und Spaß für Schülerinnen und Schüler von 8 bis 12 Jahren.

In seiner knapp zweistündigen Veranstaltung berichtete Dr. Sontheimer den eifrigen Junior-Studenten Wissenswertes und Amüsantes zu den Themenbereichen Ernährung, Lebensmittel, Verdauung, Diäten, Krankheiten und Allergien, Gesundheit und Wachstum. Zahlreiche Experimente und Quizfragen regten die Mädchen und Jungen zum Nachdenken und selbst Ausprobieren an. Eine ausgewogene Ernährung im Kindesalter ist der Grundstein für ein gesundes Leben. Doch es gibt viele Versuchungen in Form von Süßigkeiten und anderen Naschereien, so der beliebte KinderHochschul-Experte. Fast Food und süße Leckereien wie Cola und Pommes schmecken Kindern gut, gehören aber nicht zur gesunden Ernährung. Allerdings sind sie meist ganz unbedenklich, wenn sie in Maßen gegessen bzw. getrunken werden. Zum einfachen Verständnis stellte Sontheimer den Junior-Studenten eine Ernährungspyramide vor und zeigte, wie sie diese in ihren Alltag integrieren: Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag, wenig Zucker und dazu Bewegung so einfach ist gesunde Ernährung. Damit sich die Schülerinnern und Schüler auch Zuhause gut daran erinnern, erhielt jeder von ihnen ein anschauliches Arbeitsblatt der Ernährungspyramide zum Mitnehmen. Manchmal muss man aber besonders aufpassen, was man isst, betonte Sontheimer. Einige Menschen haben für bestimmte Nahrungsmittel wie Milch oder Obst Allergien. Das sind Überempfindlichkeiten gegen fremde Dinge, die der Körper nicht haben will.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden erneut zahlreiche Teilnehmer mit dem Status Bronze-, Silber- bzw. Gold-Junior-Student für ihren regelmäßigen Besuch der Vorlesungen ausgezeichnet. Einige besonders eifrige Junior-Studenten erreichten darüber hinaus den Genie-Status und wurden von Rektor Willingmann mit einem eigenen KinderHochschul-T-Shirt überrascht, dessen kostenfreie Bereitstellung die Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH dank einer großzügigen Beteiligung an den Produktionskosten ermöglichte. Freundliche Unterstützung fand die KinderHochschule erneut auch durch GEOlino, einem Erlebnismagazin für Kinder, und die Vereinigte Volksbank eG.

Die nächste Veranstaltung der KinderHochschule findet am Sonnabend, dem 5. März 2011, statt. Dipl.-Ing. Johannes Mallow, Gedächtnisweltrekordler, setzt sich dann mit dem spannenden Thema Geschichten-Stunde mit Spaß und Phantasie zum Supergedächtnis auseinander. Auch diese Veranstaltung findet auf Grund des großen Interesses sowohl von 10 bis 12 Uhr als auch von 14 bis 16 Uhr statt. Für eine Teilnahme ist eine Online-Registrierung unter http://www.kinderhochschule.eu nötig. Weitere Informationen: http://www.kinderhochschule.eu