Kooperation zwischen Minalogic und Optique Rhône-Alpes

16.12.2010 - (idw) Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

Die "Pôles de Compétitivité" (Kompetenznetze) Minalogic und Optique Rhône-Alpes haben am 2. Dezember 2010 ein Partnerschaftsabkommen unterzeichnet. Ziel dieses Abkommens ist es, die Innovationsdynamik in den Bereichen Optik, Photonik und Bildgebung in der Region "Rhône-Alpes" zu beschleunigen. Mit 200 Unternehmen und 33 Laboratorien, die insgesamt 10.000 Arbeitsplätze umfassen, konzentrieren sich in dieser Region rund 25% der französischen Optik- und Photonikindustrie. Im Rahmen des Partnerschaftsabkommens wird ein Mitarbeiter von Optique Rhône-Alpes direkt an den Minalogic Standort wechseln. Seine Aufgaben bestehen in der Dynamisierung der Beziehungen zwischen den beiden Kompetenznetzen, der Förderung gemeinsamer Forschungsprojekte und der Erstellung eines Verzeichnisses der besonderen Fähigkeiten und Fachkompetenzen.

Loïc Liétar, Vorstandsvorsitzender von Minalogic, erklärte: "Seit seiner Gründung hat sich Minalogic immer auf die Kooperation mit verschiedenen Kompetenznetzen gestützt, um die Innovation voranzutreiben." "Wir werden ein besonderes Augenmerk auf die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) legen, denn sie sind die Hauptakteure unserer Optik- und Photonikindustrie in der Region Rhône-Alpes ", fügte Christian Bovet, Vorstandsvorsitzender von Optique Rhône-Alpes, hinzu.

Quelle: "Partenariat: Minalogic et Optique Rhône-Alpes sallient", Pressemitteilung in "Innovation, le journal" - 06.12.2010
http://www.innovationlejournal.com/spip.php?article6231

Redakteur: Philippe Rault, philippe.rault@diplomatie.gouv.fr