Festwoche mit Gottesdienst, UniMeile und Jubiläumsball

28.05.2011 - (idw) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Die älteste Universität Deutschlands, die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, feiert ihr 625-jähriges Bestehen. Höhepunkt des Jubiläumsjahres von Oktober 2010 bis Oktober 2011 ist die Festwoche vom 25. Juni bis 2. Juli 2011. An den Festtagen präsentiert sich die Ruperto Carola mit zahlreichen Veranstaltungen ihren Mitgliedern, Alumni und Freunden aus aller Welt. Pressemitteilung
Heidelberg, 27. Mai 2011

Festwoche mit Gottesdienst, UniMeile und Jubiläumsball
Zu ihrer 625-Jahrfeier lädt die Ruperto Carola vom 25. Juni bis 2. Juli 2011 zur Jubiläumswoche

Die älteste Universität Deutschlands, die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, feiert ihr 625-jähriges Bestehen. Höhepunkt des Jubiläumsjahres von Oktober 2010 bis Oktober 2011 ist die Festwoche vom 25. Juni bis 2. Juli 2011. An den Festtagen präsentiert sich die Ruperto Carola mit zahlreichen Veranstaltungen ihren Mitgliedern, Alumni und Freunden aus aller Welt.

Mit einem Konzert und anschließendem Feuerwerk am Abend des 16. Juni stimmt sich die Universität gemeinsam mit allen Heidelberger Bürgern auf die Festwoche ein. Die Veranstaltung auf dem Universitätsplatz beginnt um 20.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Den Auftakt der Festwoche bildet dann am Samstag, 25. Juni, ein Festakt zur Wiedereröffnung der überwiegend mit Spendengeldern vollständig sanierten und modernisierten Neuen Universität. Bei dem Festakt, zu dem Ministerpräsident Winfried Kretschmann erwartet wird, erklingt zum ersten Mal seit Jahren wieder die ebenfalls restaurierte historische Orgel. Die Veranstaltung in der Aula der Neuen Universität beginnt um 11 Uhr. Ebenfalls ab 11 Uhr stellen sich rund um den Universitätsplatz auf der UniMeile zwischen Anglistischem Seminar, Universitätsbibliothek und Marstall die Fächer, Fakultäten und Einrichtungen der Ruperto Carola vor. In den Universitätsgebäuden, auf den Innenhöfen und Plätzen präsentieren sie ihre Leistungen in Forschung und Lehre, begleitet von einem Unterhaltungsprogramm für alle Altersgruppen. Der erste Tag der Festwoche klingt mit der traditionellen Sommerparty des Rektors aus, die in diesem Jahr ganz im Zeichen des Jubiläums steht. Der Rektor lädt die Besucher der UniMeile sowie alle Mitglieder und Freunde der Universität in den historischen Innenhof des Marstalls zu Live-Musik und Tanz ein. Für das leibliche Wohl sorgt das Studentenwerk. Vor dem offiziellen Beginn der Sommerparty um 19 Uhr ist bereits ab 18 Uhr ein Musikprogramm zu hören. Der Eintritt ist frei.

Am Sonntag, 26. Juni, findet in der Peterskirche ein Ökumenischer Festgottesdienst statt. Die Predigt hält der ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Prof. Dr. Wolfgang Huber, die Liturgie feiern der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, und Prof. Dr. Helmut Schwier, Universitätsprediger an der Peterskirche. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

Eingebettet in die Festwoche veranstaltet Heidelberg Alumni International (HAI) vom 24. bis 28. Juni ein spezielles Jubiläumsprogramm für alle Ehemaligen aus dem In- und Ausland, in dessen Rahmen auch das 15-jährige Bestehen von HAI gefeiert wird. Im Mittelpunkt der Alumni-Jubiläums-Tage 2011 stehen neben geselligen Treffen, Vorträgen und Workshops die große Alumni-Jubiläumsfeier am 26. Juni und die traditionelle Riverboat-Shuffle am 27. Juni.

Am Montag, 27. Juni, wird anlässlich des Universitätsjubiläums der Preis der Deutschen Nationalstiftung in Heidelberg vergeben. Der mit bis zu 75.000 Euro dotierte Deutsche Nationalpreis würdigt Personen der Zeitgeschichte, die für die Einheit sowie die Vereinigung Deutschlands und Europas eingetreten sind. Die Preisverleihung in der Aula der Alten Universität beginnt um 19 Uhr, die Teilnahme ist nur über eine Einladung möglich.

Mit dem Jubiläum der Ruperto Carola feiern die Städte Heidelberg und Montpellier gleichzeitig auch 50 Jahre Universitäts- und Städtepartnerschaft. Diesem Anlass ist am Dienstag, 28. Juni, der Montpelliertag gewidmet. Neben Festvorträgen zur gemeinsamen Geschichte der beiden Städte illustriert eine begleitende Ausstellung die deutsch-französische Partnerschaft. Die Veranstaltungen finden in der Aula der Alten Universität (Beginn: 10.30 Uhr) und im Rathaus der Stadt Heidelberg statt.

Am Mittwoch, 29. Juni, lädt die Baden-Württemberg Stiftung zum Forschungstag 2011 in die Neue Universität ein. Sie präsentiert im ganzen Gebäude zukunftsweisende Ergebnisse aus ihren Programmen im Bereich der Lebenswissenschaften. Vorträge mit prominenten Experten, Diskussionsrunden sowie eine Ausstellung sollen den Austausch über Fachgrenzen und Einrichtungen hinaus anregen. Die Veranstaltung beginnt um 8.30 Uhr und endet um 21 Uhr. Eine Anmeldung unter http://www.bwstiftung.de/forschungstag oder per Fax an (0711) 248476-50 ist erwünscht.

Bridging the Gaps between Cultures and Disciplines lautet am Donnerstag, 30. Juni, der Titel einer Veranstaltung der Alexander von Humboldt-Stiftung und des Marsilius-Kollegs der Universität Heidelberg. Anhand konkreter Beispiele sollen die aktuellen wissenschaftspolitischen Schlagworte Internationalität und Interdisziplinarität veranschaulicht werden. Nach einer Podiumsdiskussion junger Stipendiaten der Humboldt-Stiftung spricht Prof. Dr. T. Douglas Price von der University of Winsconsin-Madison (USA) im Rahmen der Marsilius-Vorlesung. Die ganztägige Veranstaltung in der Aula der Alten Universität beginnt um 10 Uhr.

Am Freitag, 1. Juli, vergibt die Universität Heidelberg zum sechsten Mal den Lautenschläger-Forschungspreis. Mit dem höchstdotierten deutschen Forschungspreis eines privaten Stifters werden weltweit herausragende Wissenschaftler ausgezeichnet, die an der Ruperto Carola forschen oder in wissenschaftlicher Kooperation mit ihr verbunden sind. Die Preisverleihung findet in der Aula der Alten Universität statt und beginnt um 18 Uhr.

Am letzten Tag der Festwoche lädt die Universität am Samstag, 2. Juli, die in Lindau am Bodensee tagenden Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie zu einem Symposium nach Heidelberg ein. Hier werden sie der interessierten Öffentlichkeit über ihren wissenschaftlichen und persönlichen Werdegang berichten, anschließend findet ein Austausch mit ausgewählten Heidelberger Studierenden, Doktoranden und Postdoktoranden der Lebenswissenschaften sowie Abiturienten aus der Region statt. Die Veranstaltung in der Neuen Universität beginnt um 10 Uhr.

Krönender Abschluss der Jubiläumswoche ist am Samstagabend die Ruperto Carola Sommernacht der festliche Jubiläumsball der Universität. Mitglieder, Alumni und Freunde sind eingeladen, bei Tanz, Unterhaltung und kulinarischen Genüssen die Festwoche in fantasievoller und beschwingter Atmosphäre ausklingen zu lassen. Der Ball findet in der Stadthalle statt und beginnt um 19 Uhr. Karten können im Internet unter http://625.uni-heidelberg.de/ball bestellt werden.

Informationen im Internet sind unter http://625.uni-heidelberg.de abrufbar.

Kontakt:
Kommunikation und Marketing
Pressestelle, Telefon (06221) 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de