Pressekonferenz zum Start des Forschungsprojekts Heimkinder

13.09.2011 - (idw) Universität Kassel

Der Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen hat die Universität Kassel beauftragt, die Situation in den Kinder- und Jugendheimen des LWV von 1949 bis 1973 zu erforschen. Das interdisziplinäre Forschungsprojekt wird geleitet von Prof. Dr. Theresia Höynck und Prof. Dr. Mechthild Bereswill. Die Ergebnisse werden in eine Wanderausstellung einfließen, die vom Studienbereich Visuelle Kommunikation der Kunsthochschule in der Universität Kassel erarbeitet wird. Das Forschungsprojekt Heimkinder hat jetzt begonnen. Wir möchten es Ihnen vorstellen und laden Sie ein zu einem

Pressegespräch
am 19. September 2011 um 11 Uhr
in das Büro des LWV-Landesdirektors,
Ständeplatz 6 10, 34117 Kassel.

Der LWV hatte mit seiner Gründung 1953 die Trägerschaft für neun Kinder- und Jugendheime in Hessen übernommen und ab 1970 Reformen umgesetzt. Ab 2004 hat er Gespräche mit den ehemaligen Heimkindern aufgenommen, die in diesen Einrichtungen unter physischen und psychischen Demütigungen gelitten haben, und sich 2006 in Form einer Resolution der LWV-Verbandsversammlung entschuldigt. Das Forschungsprojekt markiert einen neuen Schritt in der Aufarbeitung der Geschichte der Fürsorgeerziehung in Hessen.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen Landesdirektor Uwe Brückmann und die Erste Beigeordnete des LWV, Evelin Schönhut-Keil, sowie die beiden Projektleiterinnen Prof. Dr. Mechthild Bereswill und Prof. Dr. Theresia Höynck zur Verfügung.

Ein Blick in die Archivräume des LWV, in denen ein Teil der insgesamt 14.000 Akten gelagert wird, ist an diesem Tag möglich, ebenso ein Besuch der Räume des ehemaligen Mädchenheims Fuldatal in Guxhagen. Auf Wunsch vermitteln wir außerdem ein Gespräch mit Zeitzeugen. Zum Termin halten wir eine Pressemitteilung für Sie bereit.

Wir würden uns freuen, Sie am 19. September begrüßen zu können, und bitten um kurze Rückmeldung unter 0561 10042536, ob Sie teilnehmen werden. Sollten Sie ein Zeitzeugengespräch wünschen, dann bitte ich Sie, uns bis zum 15. September zu kontaktieren. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });