In unbekannte Welten schauen: Physikprojektwoche in der RUB

13.09.2011 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

In den kommenden Herbstferien heißt es wieder In unbekannte Welten schauen Physik erleben. An fünf Tagen können Schülerinnen der Klassen 8 und 9 Uniluft schnuppern, hinter die Kulissen der Fakultät für Physik und Astronomie der RUB schauen und einen Einblick in Lehre und Forschung gewinnen. Vom 24. bis 28. Oktober lädt die Fakultät gemeinsam mit dem Alfried Krupp-Schülerlabor 60 Schülerinnen zur 19. Projektwoche ein. Anmeldungen sind bis zum 7. Oktober möglich. In unbekannte Welten schauen Physik erleben
Physikprojektwoche in den Herbstferien
60 Schülerinnen schnuppern Uniluft in der RUB

In den kommenden Herbstferien heißt es wieder In unbekannte Welten schauen Physik erleben. An fünf Tagen können Schülerinnen der Klassen 8 und 9 Uniluft schnuppern, hinter die Kulissen der Fakultät für Physik und Astronomie der RUB schauen und einen Einblick in Lehre und Forschung gewinnen. Vom 24. bis 28. Oktober lädt die Fakultät gemeinsam mit dem Alfried Krupp-Schülerlabor 60 Schülerinnen zur 19. Projektwoche ein. Anmeldungen sind bis zum 7. Oktober möglich.

Programm und Anmeldung im Internet

Das ausführliche Programm der Projektwoche, ein Anmeldeformular und weitere Informationen finden sich im Internet unter
http://spw.physik.rub.de

Vier Workshops: Bildgebung, Fliegen, Radioaktivität und regenerative Energie

In vier verschiedenen Workshops forschen die Nachwuchswissenschaftlerinnen an physikalischen Phänomenen der Physik. Was erkennt man zum Beispiel im Ultraschall? Wie funktioniert Röntgen? Im Projekt Physik in der Medizin gehen die jungen Forscherinnen den bildgebenden Verfahren der Medizin auf den Grund. Die Vor- und Nachteile von Sonne, Wind und anderen erneuerbaren Energien lernen die Teilnehmerinnen des Workshops Regenerative Energien kennen. Das Innovationszentrum Schule-Technik.Bochum. NRW stellt für dieses Projekt Arbeitsmaterialien zur Verfügung. Den Einfluss von Tragflächen auf das Flugverhalten untersucht das Team des Projekts Nur Fliegen ist schöner. Was ionisierende Strahlung ist, wie sie gemessen wird und was sie bewirkt, erforschen die Schülerinnen im Workshop Radioaktivität.

Vielfältiges Rahmenprogramm

Altersgerechte Vorlesungen runden das Programm ab. Höhepunkt einer spannenden Projektwoche ist die Reise in die Welt der Sterne beim Besuch des Zeiss-Planetariums und dem Blick ins Universum durch das fakultätseigene Teleskop. Zum Abschluss der Projektwoche stellen die Teilnehmerinnen ihr Wissen im Physik-Duell unter Beweis.

Bewährt: Intensive Betreuung

Das selbstständige Lernen in Experimenten soll Interesse wecken und einen lebendigen Einblick in das faszinierende Reich der Physik bieten, erklärt Dr. Ivonne Möller, Referentin für Studienangelegenheiten an der Fakultät für Physik und Astronomie der RUB. Besonders bewährt hat sich in den vergangenen Jahren die intensive Betreuung: Studentische Mentorinnen und Mentoren begleiten die Schülerinnen vom gemeinsamen Frühstück am Morgen bis zum Nachmittag. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen Wissenswertes und Interessantes über den Hochschulalltag aus erster Hand, lernen den Campus und das Unileben kennen.

Hinweis für die Medien: Pressekontakt & Terminvereinbarung

Sie sind herzlich eingeladen, sich vor Ort ein Bild von der Physik-Projektwoche In unbekannte Welten schauen - Physik erleben zu machen. Bitte vereinbaren Sie hierzu einen Termin mit Janine Bruder (Öffentlichkeitsarbeit und Marketing der Fakultät für Physik und Astronomie der RUB, Tel. 0234/32-27312, janine.bruder@physik.rub.de).

Weitere Informationen

Dr. Ivonne Möller, Studienberatung der Fakultät für Physik und Astronomie der RUB, Tel. 0234/32-29105, ivonne.moeller@physik.rub.de

Redaktion: Jens Wylkop jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });