Bonner Wissenschaftsnacht: die Welt im Blick

03.06.2002 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Am Freitag, 5. Juli 2002 ist es wieder soweit: Zur 3. Bonner Wissenschaftsnacht lädt unter dem Motto "WeltOffen" von 19 und 2 Uhr die Wissenschaftsregion in die Universität Bonn und in den Hofgarten ein. Auf dem Programm stehen zahlreiche Präsentationen von Forschung zum Anfassen in einem anregenden kulturellen Rahmen aus Musik, Kleinkunst und Kabarett. Den fachlichen Schwerpunkt bilden in diesem Jahr die Geowissenschaften, die unseren Planeten aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln ins Visier nehmen.


25.000 Besucher kamen im vergangenen Jahr; Foto: Klopp
Forscher begeistern mit attraktiven Präsentationen; Foto: Klopp Im vergangenen Jahr lockte die Wissenschaftsnacht rund 25.000 Besucher in das Universitäts-Hauptgebäude. Sie ist damit die größte Veranstaltung dieser Art im Großraum Köln/Bonn. Sie wird flankiert von weiteren Präsentationen anlässlich des Jahres der Geowissenschaften: So geben die Geowissenschaftler der Universität Bonn vom 3. bis 7. Juli 2002 im Geo-Zelt "Himmel und Erde" auf dem Münsterplatz Bonn einen Einblick in ihre faszinierende Forschung. Vom 5. bis 7. Juli 2002 geht am Schiffsanleger am Bonner Brassertufer das bundesweit tourende "Geo-Schiff" mit der Ausstellung "Abenteuer Meeresforschung" vor Anker.

Veranstalterin der Wissenschaftsnacht ist die Strukturförderungsgesellschaft Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler (SFG) in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn und den regionalen Forschungseinrichtungen. Die Schirmherrschaft hat auch 2002 wieder Bundestagspräsident Wolfgang Thierse übernommen.

Das ausführliche Programm gibt es im Internet unter http://www.wissenschaftsnacht.de