High-Tech-Fahrräder aus Bambus: Studentinnen erproben Unternehmensgründung

26.03.2012 - (idw) Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Erster Gründerinnenworkshop des bundesweiten Wettbewerbs EXIST-priME-Cup an der HAW Hamburg

Zum ersten Mal veranstaltete die HAW Hamburg einen Campus-Cup für Studentinnen im Rahmen des deutschlandweiten Wettbewerbs EXIST-priME-Cup. Am 22. und 23. März konnten die insgesamt 26 Teilnehmerinnen ihre Fähigkeiten als Existenzgründerinnen vor einer Jury testen und werden nun bei weiteren Wettbewerben auf Regional- und Bundesebene antreten. Der EXIST-priME-Cup wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Studentinnen, die sich für eine freiberufliche Tätigkeit interessieren oder bereits an einer eigenen Geschäftsidee tüfteln, hatten in einem Workshop der HAW Hamburg im Rahmen des Existenzgründer-Wettbewerbs EXIST-priME-Cup die Gelegenheit, ihr Potential als Gründerinnen auszuprobieren. Gastgebendes Unternehmen war die Unilever Deutschland Holding GmbH in der Hafencity.

Aufgabe der Teilnehmerinnen war es, in fünf Teams die Gründung einer Firma für High-Tech-Fahrräder, unter anderem aus Bambus, zu simulieren. Jedes Team legte mit einem Business-Plan eine Unternehmensstrategie fest und führte in einer Art Zeitraffer die Geschäfte über mehrere Phasen hinweg. Dabei kam es darauf an, zentrale unternehmerische Entscheidungen zu treffen zur Preispolitik, Personalplanung, Investition und Finanzierung aussichtsreicher Zukunftsfelder. Anschließend präsentierten die Teilnehmerinnen ihre Firma vor einer Jury unter anderem aus Prof. Dr. Andrea Zirm (HAW Hamburg), Pauline Walter (Unilever) und Dipl.-Ing. Cornelia Zolghadri (Firma Lighting - LichtDesign, Unternehmerinnen-Verband Schöne Aussichten e.V.). Die Jury bestimmte ein Siegerteam und entschied, dass aufgrund der Qualität ihrer Präsentation alle Teams an weiteren regionalen und bundesweiten Hochschulwettbewerben im Rahmen des EXIST-priME-Cup teilnehmen können. Zum Siegerteam gehören Ivonne Kubitza (Medientechnik), Yeliz Özkurt (Wirtschaftswissenschaften), Pelin Öztürk (Wirtschaftswissenschaften), Mariana Thiele (Pflege- und Management) und Franziska Winkler (Ökotrophologie).

Gründer und Initiator des EXIST-priME-Cup-Wettbewerbs Prof. Dr. Helmut Wittenzellner: "Ich bin begeistert vom Engagement und den guten Performances der HAW-Studentinnen."

Christiane Prochnow-Zahir, Gleichstellungsbeauftragte und Initiatorin für den Existenzgründungsworkshop an der HAW Hamburg: "Die eigene Chefin zu sein ist für viele Absolventinnen der HAW Hamburg eine realistische Berufsperspektive, auf die sie sich mit diesem Wettbewerb spielerisch vorbereiten können. Der Status der Freiberuflerin ist für Frauen zum Beispiel nach dem Studium der Medientechnik, des Designs, der Informatik, der Pflegewissenschaft oder auch der Wirtschaft häufig der erste Schritt ins Berufsleben und auch ein Sprung ins kalte Wasser des Marktes."

Der EXIST-priME-Cup ist ein vierstufiger Planspielwettbewerb, den gründungsorientierte Hochschulen untereinander austragen. Gespielt wird über das gesamte Bundesgebiet. Die Campus-Cups stellen die erste Stufe dar. Die besten Teams spielen in den 42 Master-Cups (zweite Stufe) um den Einzug in die insgesamt 6 Professional-Cups (dritte Stufe). Das Finale (vierte Stufe) bestreiten die 15 besten Hochschulteams Deutschlands (Erst- und Zweitplatzierte sowie die drei besten Drittplatzierten der Professional-Cups).

Kontakte:
HAW Hamburg
Christiane Prochnow-Zahir
Gleichstellungsbeauftragte
T 040.428 75-9060
christiane.prochnow-zahir@haw-hamburg.de

EXIST-priME-Cup
Christine Wolff
T 0711.47 91-313
Christine.wolff@primecup.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.haw-hamburg.de/cc3l/gruendungsservice/externe-foerderung/exist-prime-... http://www.exist-primecup.de