Antikensammlungen der Universität Jena wiedereröffnet

13.04.2012 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Einladung zur Pressekonferenz am Dienstag (24.4.), 11.00 Uhr in Jena Weit mehr als 2.000 Exponate umfassen die Antikensammlungen der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seit der Schließung ihres Archäologischen Museums vor genau 50 Jahren war die Originalsammlung auf engstem Raum ein- und die Gipsabgüsse nach Berlin ausgelagert und höchstens während Sonderausstellungen zu sehen.

Das wird sich ab dem 24. April ändern. Ab der feierlichen Eröffnung werden am neuen Standort die wertvollen Originale und Gipsabgüsse regelmäßig zu besichtigen sein. Für Besucher sind die jüngst durch Schenkungen und Leihgaben erheblich erweiterten Antikensammlungen dann immer mittwochs und samstags von 14 bis 17 Uhr zugänglich.

Die Sammlungen und der neue Schauraum werden den Medien im Rahmen einer Pressekonferenz mit Vorbesichtigung präsentiert.

Die Pressekonferenz mit Rundgang findet statt am
Dienstag, dem 24. April 2012
um 11.00 Uhr
in den Antikensammlungen (Carl-Pulfrich-Straße 2, 07745 Jena).

Teilnehmen werden Prof. Dr. Angelika Geyer, Lehrstuhlinhaberin für Klassische Archäologie und Direktorin der Antikensammlungen, und Dr. Dennis Graen, der Kustos der Antikensammlungen der Universität Jena.

Zu diesem Pressegespräch laden wir Journalistinnen und Journalisten herzlich ein und würden uns über Ihre Anwesenheit sehr freuen.
Bitte melden Sie sich an unter Telefon 03641 / 931030 oder per E-Mail an: presse[at]uni-jena.de. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.uni-jena.de/PK_Termine.html - Pressekonferenzen an der Universität Jena.