Gesundes Licht aus Südwestfalen

17.04.2012 - (idw) Fachhochschule Südwestfalen

Fachhochschule Südwestfalen in Hagen und die Firmen Brumberg und Jung präsentieren Forschungsergebnisse auf der Light and Building in Frankfurt Auf der am Sonntag in Frankfurt gestarteten Light and Building, der weltgrößten Messe der lichttechnischen Industrie, präsentieren die Firmen Brumberg Leuchten GmbH aus Sundern und die Albrecht Jung GmbH & Co.KG aus Schalksmühle das gemeinsam mit dem Forschungsschwerpunkt Neue Beleuchtungstechnologien der Fachhochschule Südwestfalen entwickelte Beleuchtungssystem VitaLED®.

VitaLED® ist ein energieeffizientes LED-Beleuchtungssystem mit circadianer, also tageszeitabhängiger, Steuerung der Lichtspektren zur Steigerung des Wohlbefindens, der Leistungsfähigkeit und der Gesundheit der Nutzer. Entsprechend dem Vorbild der Natur verändern sich hier die Lichtspektren über den Tag.

Licht beeinflusst das menschliche Wohlbefinden in einem hohen Maße. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse erklären den direkten Einfluss des Lichtspektrums auf die menschliche Hormonsteuerung. Mit Hilfe der neuen Lichtsteuerung wird sowohl die Lichtstärke als auch die Lichtfarbe und das Lichtspektrum der LED-Leuchten eingestellt. Dem Tageslichtverlauf der Sonne angepasste Beleuchtungsspektren bewirken eine positive Beeinflussung der Hormone und damit eine Erhöhung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit. Anwendungen sehen die Projektpartner nicht nur im eigenen Zuhause, sondern auch im Büro, in Gewerberäumen, Schulen, Hotels und Gastronomie.

Das Licht wird wie gewohnt über Lichtschalter geschaltet, die Einstellung zeitlicher Spektralverläufe, Lichtszenen, Lichtfarben usw. erfolgt über ein Intranet der Leuchten oder mit dem JUNG Facility Pilot und mit einem KNX Installationsbusssystem. Die Steuerung kann auch mit einem Internetbrowser auf dem Handy, Notebook, IPad, PC erfolgen.

VitaLED® wurde in Zusammenarbeit mit dem Forschungsschwerpunkt "Neue Beleuchtungstechnologien" der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen unter Leitung von Prof. Dr. Ulrich Kuipers entwickelt. Prof. Kuipers hat bereits die ersten zertifizierten LED-Positionsleuchten für die Schifffahrt und die deutschlandweit erste LED-Straßenbeleuchtung in Düsseldorf entwickelt. Im vergangenen Jahr wurde die von ihm konzeptionierte erste LED-Fußballplatzbeleuchtung eingeweiht.

"VitaLED® ermöglicht eine Verbesserung der Energieeffizienz und eine Ressourcenschonung bei gleichzeitiger Steigerung der Lichtqualität. Es erhöht die Lebensqualität und die Effektivität der Nutzer durch die richtige Beleuchtung zur richtigen Zeit", fasst Prof. Kuipers die Vorteile zusammen und berichtet weiter: "Wir können heute durch die Verwendung innovativer neuer Beleuchtungstechnologien sehr viel Energie einsparen Zudem wird eine Umweltentlastung durch das Vermeiden des in Leuchtstofflampen, Energiesparlampen, Metallhalogenlampen und auch Natriumhochdrucklampen vorhandenen Quecksilbers erreicht".

Ansprechpartner für Rückfragen:
Prof. Dr. Ulrich Kuipers
Tel.: 02331 9330 817
E-Mail: kuipers.ulrich@fh-swf.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });