Abdelwahab Meddeb ist Samuel Fischer Gastprofessor im Sommersemester 2012

22.05.2012 - (idw) Freie Universität Berlin

Der Tunesische Autor Abdelwahab Meddeb hat im Sommersemester 2012 die Samuel Fischer Gastprofessur am Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften der Freien Universität Berlin inne. Am 23. Mai hält er dort seine Antrittsvorlesung und am 19. Juni wird er im Institut Français aus seinem Werk lesen und im anschließenden Gespräch die Rolle des Islam in Europa diskutieren. Der 1946 in Tunis geborene Autor besitzt die französische Staatsbürgerschaft und lebt als freier Publizist und Schriftsteller hauptsächlich in Paris. Meddeb ist ein Grenzgänger zwischen den Kulturen. In seinem belletristischen Werk und seiner wissenschaftlichen Arbeit beschäftigt er sich vor allem mit den Wurzeln und der Geschichte des Islam und den Schwierigkeiten bei der Überführung dieser Traditionen in die Moderne. Diese Kenntnis macht ihn im Zusammenhang mit der tunesischen Revolution zu einem gefragten Gesprächspartner. Meddeb wehrt sich gegen die vereinfachte Sichtweise des Westens, die den Islam zum Feindbild macht und kritisiert den orthodoxen Islam hart. In seinem im April 2011 erschienenen Buch Printemps de Tunis. La métamorphose de lHistoire geht er auf die Umwälzungen in seiner Heimat ein und beschreibt seine persönlichen Eindrücke, Analysen und Reflexionen. In seinem französischsprachigen Seminar "Entre Orient et Occident" an der Freien Universität Berlin widmet sich Meddeb den Bezügen zwischen arabischen und europäischen Werken der Weltliteratur.

Antrittsvorlesung an der Freien Universität am 23. Mai um 18:00 Uhr c.t.,
Habelschwerdter Allee 45, Raum JK 28/112 und

Abdelwahabb Meddeb zu Gast im Institut Français am 19. Juni um 19:00 Uhr, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin. Der Eintritt ist für beide Veranstaltungen frei.

Seit Beginn des Sommersemesters 1998 wird vom S. Fischer Verlag, der Freien Universität Berlin, dem DAAD und dem Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck jeweils für ein Semester ein/e Autor/in an das Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften der Freien Universität Berlin eingeladen. Neben der Lehrtätigkeit an der FU Berlin werden öffentliche Lesungen und Veranstaltungen mit den Gastprofessoren in Berlin und anderen deutschen Städten veranstaltet.

Weitere Informationen:
Christine Laule, Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, Telefon: 030/27871813, E-Mail: christine.laule@vf-holtzbrinck.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });