Symposium Sensorik im Pflanzenbau 21.6. Quedlinburg - Anmeldeschluss 14.6.

24.05.2012 - (idw) Julius Kühn-Institut

Julius Kühn-Institut lädt am 21. Juni 2012 zum Symposium Sensorik im Pflanzenbau nach Quedlinburg. Wegen räumlicher Nähe zu DLG-Feldtagen in Bernburg ist im Anschluss Besuch der Sensoren-Hersteller möglich (Quedlinburg) Am 21. Juni 2012 findet das 1. Julius-Kühn-Symposium zum Thema Sensorik im Pflanzenbau am Hauptsitz des Julius Kühn-Instituts in Quedlinburg statt. Das Symposium benannt nach dem Namensgeber des Bundesforschungsinstituts für Kulturpflanzen ist Startschuss für eine Reihe praxisbezogener Symposien mit wechselnden Themen. Ziel ist es, wissenschaftliche Ergebnisse und Forschungsfragen vorzustellen und den Dialog zwischen Praxis und Forschung anzustoßen.

Das Premierensymposium will den Kontakt zwischen den Anwendern und den Forschern bzw. Entwicklern von Sensoren herstellen. Im Zeitraum von 9-13 Uhr werden die technischen Grundlagen und Funktionsweisen verschiedener Sensortechniken vorgestellt und die Möglichkeiten und Grenzen der Technologie diskutiert.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Sensoren direkt bei den Herstellern auf den DLG-Feldtagen in Bernburg zu besichtigen. Das Freikartenkontingent für die Exkursion wurde von der DLG zur Verfügung gestellt. Der Hauptsitz des Julius Kühn-Instituts in Quedlinburg ist 45 Auto-Minuten vom Feldtage-Gelände in Bernburg entfernt.

Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei, ist jedoch NUR nach vorheriger Anmeldung über das Sekretariat des JKI-Präsidenten in Quedlinburg möglich (E-Mail: tatjana.dornemann@jki.bund.de / Tel.: 03946-47100). Anmeldeschluss ist der 14.06.2012. Das Einladungsfaltblatt (PDF) mit Informationen zu Ablauf und Anmeldung kann im Internet unter http://www.jki.bund.de/jk-symposium.html heruntergeladen werden.

ab 9:00 Anmeldung

9:30 Begrüßung
DR. GEORG F. BACKHAUS, PRÄSIDENT DES JKI

9:45
Optische Sensoren in der Landwirtschaft:
Grundlagen und Konzepte
DR. HOLGER LILIENTHAL, JKI

10:15
Verfügbare Sensoren in der Praxis
PROF. DR. YVES RECKLEBEN, FH KIEL

10:45
Erfahrungsberichte aus der Praxis
DETLEV DÖLGER, HANSE AGRO GMBH GETTORF

11:15 Kaffeepause

11:45
Sensorik zur Pfl anzenschutzmittelreduzierung im Obstbau
DR. HEINZ GANZELMEIER, JKI

12:15
Neue Sensorentwicklungen
PROF. DR. ARNO RUCKELSHAUSEN, HOCHSCHULE OSNABRÜCK

12:45
Zusammenfassung und Ausblick
MODERATION: DR. HOLGER LILIENTHAL, JKI

13:00
Ende der Veranstaltung, Möglichkeit zum Besuch der DLG-Feldtage in Bernburg.

Fachliche Rückfragen richten Sie bitte an den Verantwortlichen
für die Symposiumsorganisation:
Dr. Holger Lilienthal
Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde am Julius Kühn-Institut
pb(at)jki.bund.de

Kontakt zur Pressestelle:
Stefanie Hahn
Pressestelle in Quedlinburg und Braunschweig
Julius Kühn-Institut - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Tel.(Bs): 0531 / 299-3207
Tel.(Qb): 03946 / 47 - 105
E-Mail: stefanie.hahn(at)jki.bund.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.jki.bund.de/jk-symposium.html - Einladungsfaltblatt/Programm Anhang
Symposium Sensorik im Pflanzenbau