Neues Präparat gegen Milbenallergie testen

15.10.2003 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Hautklinik der Universität Jena sucht Teilnehmer für Studie

Jena (14.10.03) Wenn es am ganzen Körper oder einzelnen Stellen kratzt und juckt, können Milben der Grund sein. Die kleinen parasitären Spinnentiere verursachen bei manchen Menschen nicht nur gelegentliche Störungen, sondern lösen auch Allergien aus.

Um solchen Milbenallergikern in Zukunft besser helfen zu können, sucht die Klinik für Hautkrankheiten der Friedrich-Schiller-Universität Jena ab sofort Teilnehmer für eine Studie. Gesucht werden Freiwillige zwischen 18 und 45 Jahren, die unter Heuschnupfen und/oder leichtem Asthma bronchiale leiden. Die Jenaer Dermatologen wollen an ihnen ein neues Präparat zur Hyposensibilisierung testen, welches bei gleicher Wirkung weniger Nebenwirkungen im Vergleich mit bisher bekannten Allergieimpfungen hervorrufen soll.

Interessierte melden sich in der Jenaer Hautklinik bei Oberärztin Dr. Andrea Bauer, Grit Mordt oder Christiane Rödiger unter Telefon 03641 / 937424.